Rolf-Rüdiger Rottmann hält große Stücke auf neuen Bexterhagen-Coach

Rolf-Rüdiger Rottmann

  • 0
Kennt sich aus: Rolf-Rüdiger "Doc" Rottmann engagiert sich beim TuS Brake - © Archiv: Sebastian Lucas
Kennt sich aus: Rolf-Rüdiger "Doc" Rottmann engagiert sich beim TuS Brake (© Archiv: Sebastian Lucas)

Schon vor dem Spiel gegen den TuS Bexterhagen, das wir 0:1 verloren, hatte ich ein schlechtes Gefühl. Der Grund: Frank Warbende. Den neuen Bexterhagener Trainer schätze ich sehr. Durch seine Zeit als Spieler mit Stationen bei Arminia Bielefeld und dem SC Verl genießt er ein hohes Ansehen, zudem stellte er die Bexterhagener Mannschaft perfekt ein.

In der zweiten Hälfte rannten wir zwar an, besaßen auch die Möglichkeit zum Ausgleich. Aber: Bei unserem Keeper Niklas Remmert, der nicht zum ersten Mal weitere Gegentreffer verhinderte, mussten wir uns bedanken, dass wir nicht noch höher verloren. Topfit präsentierte sich Bexterhagen, was ein Verdienst des Ex-Trainers Achim Wenzel ist.

Am Ende verloren wir wegen eines unfassbaren Rückpasses, auf den das Tor folgte. Ich bekomme immer mehr graue Haare, die nächste Tönung zahlt diesmal der Verein... Mit Frank Warbende hat Bexterhagen gute Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen. 2009 – zu meiner Zeit beim TBV – hätte ich ihn gerne geholt, wir verpflichteten aber Nuri Barka.

Frank präsentierte ein klares Konzept, unter ihm wären wir nicht aus der Landesliga abgestiegen. In finanzieller Hinsicht kamen wir aber nicht zusammen: Der TBV hatte kein Geld, und ich wollte nicht so tief in meine Tasche greifen.

Rolf-Rüdiger Rottmann ist Berater des A-Ligisten TuS Brake.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare