Asylbewerber verspritzt stinkende Flüssigkeit im Kalletaler Sozialamt

veröffentlicht

- © dpa
(© dpa)

Kalletal-Hohenhausen (te). Im Kalletaler Rathaus hat ein Asylbewerber am heutigen Donnerstagmittag im Sozialamt eine entzündliche und nach Benzin riechende Flüssigkeit versprüht. Nun ermittelt offenbar der Bielefelder Staatsschutz.

Bürgermeister Mario Hecker sprach am Abend im Rat von einem „erschreckenden Vorfall", der bei der Auszahlung der Leistungen an die Asylbewerber geschehen sei. Personen seien aber nicht zu Schaden gekommen. Näher äußerte sich Hecker nicht.

Nach gesicherten Informationen der LZ hat der Mann aus Ärger über einen Vorschuss, der ihm nicht ein zweites Mal ausgezahlt werden sollte, die nach Treibstoff riechende Flüssigkeit versprüht. Die beiden Sachbearbeiterinnen im Sozialamt alarmierten daraufhin Kollegen, der Mann flüchtete. Die Kriminalpolizei hat ihn später festgenommen. Nach Auskunft der Polizei Lippe am Abend hat die Bielefelder Behörde den Fall übernommen. Das deutet auf den Staatsschutz hin.

Weitere Informationen folgen im Laufe des Tages.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.