Linienbus-Vollbremsung: Polizei sucht Zeugen

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolfoto: Pixabay
Polizei (© Symbolfoto: Pixabay)

Bad Salzuflen-Holzhausen. Die Polizei setzt weiter auf mögliche Zeugen des Vorfalls mit einem Linienbus am Mittwochmorgen, als sich nach einer Vollbremsung an einer Bedarfsampel an der Einmündung vom „Kleinen Holz" auf die B 239 acht Schüler verletzten.

Wie die Polizei gestern mitteilte, musste eines der Kinder mit schweren Verletzungen in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Bei dem 50-jährigen Fahrer des Traktors, der in Helpup angehalten wurde, handelt es sich nicht um den Unfallverursacher.

Die Polizei sucht nun weiter Zeugen des Vorfalls, die insbesondere Hinweise zu dem Traktor oder dessen Fahrer geben können, der gegen 7.30 Uhr in Richtung Lage fuhr. Weil der Fahrer dieses Traktors das Rotlicht der Bedarfsampel an 
der Einmündung Hauptstraße/„Kleines Holz" missachtete, musste der Fahrer des Busses stark bremsen, woraufhin die Kinder im Bus stürzten.

Hinweise an das Verkehrskommissariat unter Tel. (05231) 6090.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare