Feuerwehrmann nach Carportbrand in der Feldbrandstraße verletzt

Cordula Gröne

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Feuerwehr Blomberg
In der Feldbrandstraße sind am Sonntagabend zwei Autos und ein Carport von einem Feuer zerstört worden. - © Freiwillige Feuerwehr Blomberg
In der Feldbrandstraße sind am Sonntagabend zwei Autos und ein Carport von einem Feuer zerstört worden. (© Freiwillige Feuerwehr Blomberg)

Blomberg. Ein Brand hat am Sonntagabend ein Carport und zwei Fahrzeuge zerstört. Auch ein Einfamilienhaus wurde durch Flammen und Rauch unbewohnbar. Das Feuer war kurz vor 20 Uhr in der Feldbrandstraße vermutlich im Bereich des Carports ausgebrochen. Die ruhige Wohnstraße befindet sich in der Nähe des Firmengeländes von Phoenix Contact.

Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Blomberg ankamen, standen der Carport, das Fahrzeug im Carport sowie ein Fiat auf dem Nachbargrundstück bereits in Flammen. Vom Carport zogen sich die Flammen unter der Haustür in das angrenzende Gebäude und breiteten sich dort rasch im Erdgeschoss aus. Dichte Rauchschwaden zogen bis in den ersten Stock und machten auch diesen Teil des Hauses unbewohnbar.

Ein Feuerwehrmann verletzt

Ein Carport und ein Wohnhaus haben am Sonntagabend gebrannt. - © Polizei Blomberg
Ein Carport und ein Wohnhaus haben am Sonntagabend gebrannt. (© Polizei Blomberg)

Auch am gegenüberliegenden Haus drohten die Flammen durch ein Fenster in den Innenraum zu gelangen. Der Feuerwehr gelang es jedoch, das durch Löscharbeiten von außen und innen und über eine Drehleiter zu verhindern. "Als wir ankamen, waren alle Bewohner aus den Häusern raus", schilderte Pressesprecher Dennis Rubart. Die Feuerwehr führte einen Löschangriff mit fünf Trupps durch, 31 Kräfte waren im Einsatz. Die Bewohnerin des unbewohnbar gewordenen Hauses konnte bei Verwandten unterkommen.

So sah die Brandstelle nachher aus. - © Freiwillige Feuerwehr Blomberg
So sah die Brandstelle nachher aus. (© Freiwillige Feuerwehr Blomberg)

Die Einsatzstelle wurde durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt. Der Einsatz endete um kurz vor Mitternacht.

Für einen Feuerwehrmann hatte der Einsatz schlimme Konsequenzen. "Ein Kamerad verunglückte leider mit seinem Motorroller auf dem Weg zur Feuerwache im Kreisel und verletzte sich dabei", schreibt die Wehr. Er sei per Rettungswagen und Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!