Stadt Detmold verschenkt Blumensamen an alle Bürger

Jana Beckmann

  • 1
Die Städtishcen Betriebe Detmold verschenken Wildblumensaatgut an die Bürger, damit noch mehr Blühwiesen entstehen. - © Pixabay
Die Städtishcen Betriebe Detmold verschenken Wildblumensaatgut an die Bürger, damit noch mehr Blühwiesen entstehen. (© Pixabay)

Detmold. Es summt, es brummt, sie bringen Farbtupfer in die Landschaft: Wildblumenwiesen sind nicht nur etwas fürs Auge, sondern bieten Insekten auch einen wichtigen Lebensraum. Die Städtischen Betriebe der Stadt detmold verschenken daher Wildblumensaatgut an die Bürger.

Am Samstag, 22. Februar, können sich alle Interessierten auf dem Detmolder Wochenmarkt zwischen 8 und 14 Uhr am Stand der Stadt das Saatgut abholen. „Wir laden jeden ein, uns auf dem Marktplatz zu besuchen. Wir möchten die Detmolderinnen und Detmolder zum Begrünen ermutigen, Fragen beantworten und Informationen zur Ansaat und Pflege von Blühwiesen geben", erklärt Johann Bergmann, Leiter der Städtischen Betriebe Detmold, in einer Pressemitteilung und lädt die Bürgerschaft damit herzlich ein. Mit der Aktion wollen sich die Städtischen Betriebe Detmold gegen das Insektensterben und die Artenverarmung im Stadtgebiet kümmern.

Je Hausstelle kann Saatgut für bis zu 100 Quadratmeter abgeholt werden, damit in diesem Jahr an vielen Stellen in Detmold Wildblumen aufwachsen. „Das Saatgut stammt von gebietsheimischen Pflanzen, die ungefähr einen Meter hoch werden. Bei der Auswahl haben wir darauf geachtet, dass sich die Pflanzenmischung über mehrere Jahre entwickelt und möglichst viele Blüten für Mensch und Tier zur Schau stellt. Wer unter anderem Blüten der Schafgarbe, Kornblume oder der Moschus-Malve mag, wird seine wahre Freude an den Blühflächen finden", sagt Tobias Brandtönies, Grünflächenmanager der Stadt Detmold.

Wer keinen Garten hat, dafür aber Terasse oder Balkon, muss auf seine kleine Blühwiese nicht verzichten: Für Kübel stellen die städtischen Betriebe ebenfalls Saatgut zur Verfügung, das kostenfrei am Marktstand abgeholt werden kann. Wer Interesse an dem Saatgut hat, sollte ein geeignetes Gefäß zur Abholung mitbringen, zum Beispiel ein größeres Einmachglas oder eine Butterdose.

Schafft es jemand nicht zum Stand auf dem Wochenmarkt auf dem Marktplatz, kann das Saatgut auch ab dem 24. Februar an mehreren Ausgabestellen der Stadt Detmold abgeholt werden. eine davon befindet sich am Baubetriebshof der Städtischen Betriebe, Georgstraße 10 (Raum 0.01, Herr Woker). Die Öffnungszeiten sind: montags, dienstags und mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 8.30 bis 12 uhr und von 14 bis 17 Uhr. Die anderen Ausgabestellen bildet der Servicepoint der Bürgerberatung, Paulinenstraße 45. Letztere zu folgenden Zeiten geöffnet: montags und dienstags 8 bis 17 Uhr, mittwochs 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags 8 bis 18 Uhr und freitags 8 bis 12.30 Uhr.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!