Detmold
Die lange Geschichte des Hornschen Tores
| von Jana Beckmann

In der oberen Langen Straße erinnert ein Emblem im Pflaster an das alte Stadttor. - © Yvonne Glandien
In der oberen Langen Straße erinnert ein Emblem im Pflaster an das alte Stadttor. (© Yvonne Glandien)

Das Hornsche Tor ist bis heute ein Begriff, insbesondere wenn es um das leerstehende Einkaufshaus geht.


Wer die obere Lange Straße entlang schreitet und seinen Blick nicht auf die Häuser, sondern vor die Füße richtet, stößt auf ein Emblem im Pflaster. Es erinnert an den Standort des Hornschen Tores, dem südlichen Stadttor. Früher, als Detmold noch von einem Mauerring umgeben und nur über die beiden Eingänge im Norden und Süden sowie die Bruchpforte erreichbar war, musste an dieser Stelle eine Kontrolle passiert werden....

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare