Unfall: B239 gesperrt und Häuser geräumt

Karolina Schmidt

  • 0
- © dpa
Blaulicht (© dpa)

Detmold. Die Lagesche Straße (B239) ist am Donnerstagnachmittag zwischen dem Nordring und der Orbker Straße gesperrt gewesen. Grund dafür war ein Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer eine Gasleitung beschädigte, aus welcher anschließend Propangas austrat, heißt es von der Polizei. Die Feuerwehr habe daraufhin drei Häuser wegen  potenzieller Explosionsgefahr geräumt.

Bei dem Unfall ohne Verletzte und ohne größeren Sachschaden sei um 14.30 Uhr beim Rangieren mit einem Auto auf einem Privatgrundstück nur die entsprechende Leitung beschädigt worden. "Dabei handelt es sich um eine private Gasleitung. Ein externer Behälter, der zum Haus führt", erklärt der Pressesprecher der Polizei, Lars Ridderbusch. Die Feuerwehr habe das Leck daraufhin geschlossen, heißt es von Feuerwehr-Pressesprecher Marco Schweiger. Mittels Messgeräten haben die Einsatzkräfte geprüft, ob sich in den Häusern Gas befinde.

Dafür sei der Einsatzbereich großflächig gesperrt worden. Mittlerweile seien die Gebäude "freigemessen". Laut Feuerwehr habe es keine Gaskonzentration gegeben, sodass die Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Lagesche Straße wurde um 15.10 Uhr wieder freigegeben.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare