Trotz Pöbeleien und Beleidigungen: "Omas gegen Rechts" sind stets im Einsatz für Toleranz

Cordula Gröne

  • 7
Sie stehen für eine tolerante Gesellschaft ein. Hier eine der Aktionen in der Detmolder Innenstadt. - © Brigitte van Ahee
Sie stehen für eine tolerante Gesellschaft ein. Hier eine der Aktionen in der Detmolder Innenstadt. (© Brigitte van Ahee)

Die "Omas gegen Rechts" erhalten diesen Sonntag, 3. Juli, für ihr Engagement in ganz Deutschland den Paul-Spiegel-Preis. Auch die Detmolder Gruppe ist aktiv dabei. Die Gründerin erzählt von den Anfängen der Gruppe und Aktionen, die sie heute planen. Bei Demos und einer AfD-Kundgebung in Horn mussten sie auch schon mit Beleidigungen und Pöbeleien umgehen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.