Urkrainer und Detmolder sammeln gemeinsam Müll

Anja Imig

  • 0
Ehrenamtliche und ukrainische Geflüchtete haben gemeinsam Müll gesammelt. - © Bürgerstiftung Detmold
Ehrenamtliche und ukrainische Geflüchtete haben gemeinsam Müll gesammelt. (© Bürgerstiftung Detmold)

Detmold. Eine Müllsammelaktion hat in Detmold die unterschiedlichsten Menschen zusammengebracht. Die Bürgerstiftung Detmold traf sich am offiziellen World-Cleanup-Day laut Pressemitteilung mit Ehrenamtlichen und etwa 100 ukrainischen Geflüchteten, um Detmold von Müll zu befreien.

Auf dem Kaiser-Wilhelm-Platz, am Bahnhof und auf dem Schulgelände der Geschwister-Scholl-Schule seien Familien, Frauen und Kinder mit Müllzangen, die extra für Aktionen wie diese angeschafft worden waren, unterwegs gewesen. Auch die Kleinen seien mit Begeisterung dabei gewesen und hätten achtlos weggeworfenen Unrat eingesammelt.

Ukrainer brachten Dankbarkeit zum Ausdruck

„Mein Herz ist voller Dankbarkeit gegenüber den Menschen dieser Stadt, die uns in der schwierigsten Zeit unseres Lebens mit dem Beginn des Krieges so geholfen haben. Ich wollte schon lange etwas für diese Stadt tun“, sagte eine ukrainische Helferin. Zum Abschluss des Tages trafen sich die aktiven Müllsammler zum Grillen an der Geschwister-Scholl-Schule. „Der Bürgerstiftung war es wichtig, den ukrainischen Geflüchteten eine Möglichkeit zu geben, ihre Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen“, erklärt Natali Sudermann von der Bürgerstiftung Detmold.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare