Der TuS holt die Bundesliga nach Bega

Friedhelm Plöger

  • 0
Eine starke Gemeinschaft: Im TuS Bega 09 kommen alle Generationen auf ihre Kosten. Der Verein bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette an Aktivitäten von Bogensport über Fußball und Kegeln bis hin zu diversen Turngruppen sowie Wanderungen und Tischtennis. - © Reinhold Sölter
Eine starke Gemeinschaft: Im TuS Bega 09 kommen alle Generationen auf ihre Kosten. Der Verein bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette an Aktivitäten von Bogensport über Fußball und Kegeln bis hin zu diversen Turngruppen sowie Wanderungen und Tischtennis. (© Reinhold Sölter)

Dörentrup-Bega. Im Frühjahr 1909 haben sich einige Begaraner Männer getroffen, um einen Turnverein zu gründen, was früher etwas leichter als heute gewesen ist – nur zwei vorbereitende Versammlungen waren nötig. Am 9. März wurde der TuS Bega 09 aus der Taufe gehoben. Wilhelm Schnitger wurde Vorsitzender, Friedrich Kuhlmann Oberturnwart. Auch August Haase gehörte zu den Vereinsgründern.

Zum Herunterladen
  1. Die aktuelle Ausgabe von "Wir in Lippe" als PDF

Bereits bei der ersten Versammlung konnten ortsansässige Handwerker mit der Herstellung von Turngeräten beauftragt werden. Die dafür benötigten Gelder wurden auf den Monatsversammlungen kassiert und durch freiwillige Spenden der Begaraner Bürger erbracht. Der erste Turnbetrieb wurde in der Pfenningschen Halle aufgenommen. Die Mitgliederzahl im Gründungsjahr stieg auf 65. Damals herrschte eiserne Disziplin, die uns heute manchmal auch nicht schaden würde. Bereits im Jahre 1911 wurde der erste Gauturntag ausgerichtet. Von 1914 bis 1918 ruhte durch den Ersten Weltkrieg der Turnbetrieb. Ein harter Schlag traf den Verein mit dem Abriss der baufälligen Pfennigschen Halle. Vorübergehend wurde beim Gastwirt Siekmann weitergeturnt. Von 1923 bis 1933 konnte in dem Vorraum des Dreschschuppens, der späteren Stuhlfabrik, geturnt werden. In Eigenleistung wurde dort ein Sportboden verlegt. Von 1933 an musste der Turnbetrieb bis zum Zweiten Weltkrieg wieder im Saal des Gastwirtes Siekmann stattfinden, da die Räume in der Stuhlfabrik gekündigt wurden.

1926 wurden langjährige Verhandlungen mit der Interessentengemeinschaft Bega zur Erstellung eines Sportplatzes von Erfolg gekrönt. So waren in Bega nun auch turnerische Sommeraktivitäten wie Schlag- und Faustball möglich. 1928 wurde dann die Handballabteilung (Feldhandball) gegründet. Ebenfalls 1928 wurde die durch Spenden finanzierte Fahne geweiht. 1933 wurde die Satzung geändert, so dass auch 14 Turnerinnen nun dabei sein konnten.

Selbst bei Regen halten die Begaraner tapfer aus. - © Jörg Hagemann
Selbst bei Regen halten die Begaraner tapfer aus. (© Jörg Hagemann)

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde bereits am 1. November 1945 mit 63 Mitgliedern der Sportbetrieb wieder aufgenommen – der Verein hieß nun TuS Germania Bega. Bei der Wiedergründung waren damals der Ehrenoberturnwart August Jürgens und das Ehrenmitglied Heinz Besch dabei. Zum Turnen und Handball kam jetzt noch Fußball und Damenhandball hinzu. 1947 wurde dann der Sportplatz begradigt und ein Sporthaus gebaut, für das die Begaraner Bürger 2865 Reichsmark spendeten. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Fußballabteilung zur festen Größe des TuS Bega, während die Handballer nicht mehr genügend Mitspieler fanden und 1953 ihren Sport aufgaben.

Zum 40-jährigen Bestehen im Jahre 1949 wurde erstmals ein großes Fest auf dem Sportplatz gefeiert. Zum Schauturnen präsentierte sich die Westfalenriege mit dem damaligen Deutschen Kunstturnmeister Adalbert Dickhut. Diese Veranstaltung musste im Saal des Gastwirtes Wehrmann in Humfeld stattfinden, da die Scheune von Reinhold Druffel dafür nicht ausreichte. Im Anschluss wurden bereits erste Verhandlungen über den Bau einer Turnhalle aufgenommen. Allerdings dauerte es bis Ende 1954, bis ein geeignetes Grundstück an der Brede von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Durch großes Engagement der Mitglieder, Geldspenden und Arbeitseinsätze der Begaraner konnte der damalige Vorsitzende Willi Drawe am 10. September 1955 den Grundstein legen. Bis zur Einweihung Ende Oktober 1956 mussten noch viele Probleme gemeistert und Behördengänge erledigt werden. Dazu machte sich Willi Drawe mit dem Moped auf den Weg nach Kaiserau und Düsseldorf.

Die Fußballabteilung machte immer mehr von sich reden. In der Spielzeit 57/58 wurde die Meisterschaft in der Kreisklasse errungen und der Aufstieg in die Bezirksklasse gefeiert. Gut kann ich mich noch an die Fahrten zu Auswärtsspielen mit dem Bus erinnern. Leider wurde die Luft uns dort oben zu dünn und wir stiegen wieder ab.

Fast auf du und du: Arminen-Stürmer Andreas Vogelsammer hat den Ball statt der Flasche Bier (links…) im Auge. - © Jörg Hagemann
Fast auf du und du: Arminen-Stürmer Andreas Vogelsammer hat den Ball statt der Flasche Bier (links…) im Auge. (© Jörg Hagemann)

Vor 15 Jahren begann mit „Bundesliga in Bega" für ein so kleines Dorf ein beispielloses Event. Eine Gruppe von Helfern um Frido Petig und Friedhelm Deppe ist es gelungen, namhafte Bundesligavereine nach Bega zu holen, um gegen eine Begatal-Auswahl zu spielen. Unter anderen haben schon Bremen, Hannover und der HSV ihren Wimpel in Bega gelassen. Am 10. Oktober können wir uns auf den Zweitligisten Paderborn freuen. Ich hoffe auf ein interessantes, faires Spiel in unserem schönen Waldstadion und sage Dankeschön all denen, die durch Zupacken oder Spenden dazu beigetragen haben, dass wir ein so großartiges Erlebnis in Bega haben dürfen.

1964 wurde dann die bis heute sportlich sehr erfolgreiche Tischtennisabteilung gegründet. Erfolgreichste Sportler sind Udo Webel, der im Behindertensport einmal Deutscher Meister im Doppel und zweimal Deutscher Vize-Meister im Einzel wurde sowie Mona Schröder, die zweimal Deutsche Meisterin ihrer Altersklasse wurde und an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen hat.

Bogenschießen

Eine feste Größe im TuS Bega ist die Abteilung der Bogen-Falken mit Übungsleiter Gerd Willemsen an der Spitze. Sie gibt es seit 2016.

Gerd Willemsen ist jüngst bei den Deutschen Meisterschaften „Bogen Recurve" als einziger Lipper in seiner Gruppe Zehnter geworden und hat über mehrere Monate den Trainerlehrgang zum Trainer-C-Basis besucht und erfolgreich abgeschlossen. Die Abteilung hat knapp 50 Mitglieder, davon 20 Turnierschützen und drei Kinder im Bezirkskader.

2018 wurden sehr viele Turniere im Freien und in der Halle innerhalb und außerhalb Lippes besucht und die Bogen-Falken haben sich sportlich einen sehr guten Namen gemacht. Es gab sehr viele erste und zweite Plätze, unter anderem stellte der Verein vier Bezirksmeister, einen Landesmeister und eine Vize-Landesmeisterin. Die sportlich größten Highlights waren der 6. Platz von Carsten Dolata bei den Deutschen Meisterschaften und der 4. Platz unter 85 Teilnehmern bei der Deutschen Meisterschaft des DSB von Gerd Willemsen in Wiesbaden.

Die Bogen-Falken bedanken sich beim Verein für die finanzielle Unterstützung. Das Training ist mittwochs von 17 bis 18.30 für Kinder und von 18.30 bis 20 für Erwachsene.

Wandern

Die Wandergruppe des TuS Bega lädt zur Frühlingswanderung für Samstag, 6. April, ein. Die Wanderzeit beträgt, wie immer, drei bis dreieinhalb Stunden. Die Tour ist so geplant, dass auch Untrainierte und Teilnehmer im fortgeschrittenen Alter daran teilnehmen können. Neben dem gesundheitlichen Aspekt, der Bewegung an der frischen Luft, kommen Geselligkeit sowie der zwischenmenschliche Austausch nicht zu kurz. Die An- und Abfahrt erfolgt mit einem Reisebus. Die Wanderung beginnt in Billerbeck (Ziel der Herbstwanderung) und endet in Himmighausen, mit einem gemeinsamen Abendessen, zwischendurch ist eine Stärkung mit Kaffee und Kuchen und/oder Kaltgetränken vorgesehen.

Damit alles organisiert werden kann (Hin- und Rückfahrt, Verpflegungsstationen), ist eine unverbindliche Anmeldung erforderlich, Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Abfahrt ist um 12.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Bega. Anmeldungen sind bei Horst Begemann unter Tel. (05263) 1201 und per Mail über hobegemann@begemann-edv.de oder aber auch bei anderen Mitgliedern der Wandergruppe möglich.

Turnier und mehr

In den Turngruppen des TuS Bega ist so gut wie jede Altersgruppe vertreten. Verschiedenste Dinge werden von den Übungsleitern geboten: Turnen für Kinder mit und ohne Eltern, Pilates, Step-Aerobic, „Togo Brasil" und „Bauch-Beine-Po"- Training für Frauen, Volleyball und Gymnastik für Männer sowie eine Nordic-Walking-Gruppe, in der jedermann willkommen ist. Für die Kinderturngruppe ohne Eltern (Kinder von sechs bis zehn Jahren) am Dienstag sucht der Verein noch die Unterstützung eines zweiten Übungsleiters oder einer zweiten Übungsleiterin.

Weitere Informationen gibt es bei Abteilungsleiterin Silke Eikmeier über S.Eikmeier@tus-bega-09.de per Mail.

Termine und Kontakt

6. April: Veranstaltung „Wandern im TUS Bega"

20. April: Osterfeuer auf dem Sportplatz

14.Dezember: Weihnachtsmarkt an der Kirche in Bega

TUS Bega 09, Barntruper Straße 28, 32694 Dörentrup

Telefon: (05263) 1428, E-Mail: F.Ploeger@tus-bega-09.de

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!