Polizei stoppt unter Drogen stehenden Radfahrer

veröffentlicht

  • 0
Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Radfahrer eingeleitet. - © Symbolbild: Bernhard Preuss
Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Radfahrer eingeleitet. (© Symbolbild: Bernhard Preuss)

Dörentrup. Aufmerksame Zeugen haben am späten Mittwochabend einen Radfahrer gemeldet, der auf der Bundesstraße (B 66) zwischen Bega und Humfeld unterwegs war und dabei eine unsichere Fahrweise an den Tag legte.

In Humfeld traf eine Streifenwagenbesatzung laut Polizeimeldung dann auf den dunkel gekleideten Radfahrer. Dieser fuhr in starken Schlangenlinien in Richtung Dörentrup und benutzte dabei die Fahrstreifen für beide Fahrtrichtungen. Als die Beamten den Mann stoppen wollten, versuchte dieser zu fliehen. Dabei kam der Mann zu Fall, so dass die Beamten ihn schnell stellen konnten.

Es handelte sich um einen 30-jährigen Mann aus Dörentrup, der sich am Unfallort auch noch vergeblich seiner mitgeführten Drogen entledigen wollte, schreibt die Polizei weiter. Da der 30-Jährige deutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm im Klinikum eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Wer durch den Dörentruper zwischen etwa 23 Uhr und halb eins am Donnerstagmorgen auf der B 66 gefährdet worden ist, wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bad Salzuflen unter Tel. (05222) 98180 zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare