Alte Bäume spenden in Nordlippe neues Leben

veröffentlicht

  • 0
Freuen sich über den gemeinsamen Beitrag zu Artenvielfalt und Naturschutz (v.l.): Holger-Karsten Raguse (Leiter des OWL-Regionalforstamts des Landesbetriebes Wald und Holz), Susanne Hoffmann (stellv. Leiterin der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe), Jörg Düning-Gast (Verbandsvorsteher) und Thomas Fritzemeier (Leiter des Forstreviers Bösingfeld). Sie stehen an einer ungefähr 130 Jahre alten Eiche im Naturschutzgebiet Heimbachtal, eine der insgesamt 921 geförderten Altholzbäume. - © Landesverband Lippe
Freuen sich über den gemeinsamen Beitrag zu Artenvielfalt und Naturschutz (v.l.): Holger-Karsten Raguse (Leiter des OWL-Regionalforstamts des Landesbetriebes Wald und Holz), Susanne Hoffmann (stellv. Leiterin der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe), Jörg Düning-Gast (Verbandsvorsteher) und Thomas Fritzemeier (Leiter des Forstreviers Bösingfeld). Sie stehen an einer ungefähr 130 Jahre alten Eiche im Naturschutzgebiet Heimbachtal, eine der insgesamt 921 geförderten Altholzbäume. (© Landesverband Lippe)

Der Landesverband Lippe nimmt Altholzbäume aus der Bewirtschaftung. Dabei hilft eine Finanzspritze der EU: Eine Viertelmillion Euro gibt es, damit Eichen und Buchen bleiben.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!