Freilichtbühne Bellenberg zieht Bilanz

veröffentlicht

  • 0
Bauarbeiten an der Bühne. - © Freilichtbühne Bellenberg
Bauarbeiten an der Bühne. (© Freilichtbühne Bellenberg)

Horn-Bad Meinberg/Bellenberg. Bei all den negativen Folgen der Pandemie haben die Mitglieder der Freilichtbühne Bellenberg den Jahreswechsel genutzt, um auch über positive Ereignisse in Verein und Dorf zu berichten. Sie haben der LZ eine Art Jahresrückblick geschickt.

„Schon vor Corona wussten wir Bellenberger unsere Dorfgemeinschaft zu schätzen. Durch den ersten Lockdown und den für uns alle sehr ruhigen Sommer – ganz ohne Spielbetrieb der Freilichtbühne – sind viele neue Ideen und gemeinschaftliche Aktionen entstanden", meint Marco Plate. Durch eine anfangs kleine Gruppe beim Messenger-Dienst Whatsapp, die bereits vor Jahren gegründet wurde und im März in „Bellenberg hilft" umbenannt wurde, seien mittlerweile über 100 Bellenberger miteinander vernetzt. Wer das Dorf nicht verlassen kann oder darf, könne sich in der Gruppe melden und um notwendige Einkäufe oder Botengänge bitten.

Im Frühjahr fingen die sonntäglichen Corona-Konzerte an. Dabei folgten Bellenberger Musiker dem öffentlichen Aufruf und spielten an vier Stellen im Dorf um 18 Uhr „Ode an die Freiheit" von ihren Terrassen und Balkonen. „Dieser Moment, mit seiner Familie vor dem Haus zu stehen, die Musik auf sich wirken zu lassen und sich mit der aktuellen Situation zu arrangieren, wird vielen Bellenbergern noch lange mit Gänsehaut in Erinnerung bleiben", ist Plate überzeugt. All die beunruhigenden Nachrichten, die privaten und beruflichen Unsicherheiten und die Bedenken hätten sich in diesem Moment in Mut und Vertrauen gewandelt. „Das war die Geburtsstunde eines noch größeren Wir", meint Plate.

Ein noch größeres "wir"

Der musikalische Höhepunkt 2020 sei ein Konzert aller Bellenberger Musiker am Ende des Sommers auf der Freilichtbühne gewesen. Unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen spielten sie abwechselnd in kleinen Gruppen. So habe sich für alle Bewohner und Vereinsmitglieder zumindest einmal der sonst so vertraute Sommerabend auf der Bühne geboten.

Auf der Freilichtbühne wurde die spielfreie Zeit für Modernisierungen genutzt. Kleine Gruppen trafen sich unter anderem zum Abschleifen und Streichen der Bänke, die Bühnenfläche wurde erweitert und gepflastert. Die geplanten Stücke von 2020 sind auf die Saison 2022 verschoben. Für das Spieljahr 2021 sollen die Stücke und der Spielplan im Frühjahr bekannt gegeben werden.

Auch zum Jahresende wurden die Bellenberger kreativ: Über 60 Vorgärten wurden mit Kerzen und Lichterketten zum Laterne singen dekoriert und Süßigkeiten zur Selbstbedienung standen bereit. So gemütlich ging es im Dezember mit den „Bellenberger Lichtern" weiter. Täglich öffnet sich dabei ein Türchen im Adventskalender und lässt eine Zahl in einem ausgewählten Fenster leuchten. Der Verein 800 Jahre Bellenberg hatte schließlich an Nikolaus am Dorfplatz Geschenktüten für die Kleinen hinterlegt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare