Mehrere Verletzte und eine vermisste Katze nach Küchenbrand in Kalletal-Erder

veröffentlicht

  • 0
Gestresst, aber in Sicherheit: Die Katze konnte von den Rettungsleuten in Sicherheit gebracht werden. - © Feuerwehr Kalletal
Gestresst, aber in Sicherheit: Die Katze konnte von den Rettungsleuten in Sicherheit gebracht werden. (© Feuerwehr Kalletal)

Kalletal. Gegen 22.50 Uhr gingen der Alarm bei der Feuerwehr Kalletal ein - im Ortsteil Erder war eine Küche in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war schon eine starke Rauchentwicklung zu sehen und Flammen schlugen aus dem Küchenbereich heraus. Die Bewohner hatten das Haus verlassen können, doch eine Katze wurde noch vermisst.

Die Löschgruppen Erder, Kalldorf, Bentorf und der Löschzug Hohenhausen gingen sofort ans Werk und konnten das Feuer bereits nach 20 Minuten löschen, danach begannen aufwendige Nachlöscharbeiten unter Atemschutz. Hierzu mußten teilweise Küchenschränke demontiert werden, um an letzte Glutnester zu gelangen. Das Haus wurde mit einem Lüfter entraucht und mit einer Wärmebildkamera ständig kontrolliert.

Suche nach Familienkatze

Vier der Bewohner wurden durch die starke Rauchentwicklung verletzt, die drei Kinder und die Mutter wurden zur Beobachtung mit zwei Rettungswagen und Notarztbegleitung in ein nahegelegendes Klinikum gebracht. Die vermisste Katze konnte von den Feuerwehrkräften nach sorgfältiger Suche gerettet und an die erleichterten Besitzer übergeben werden.

Durch den Brand ist das Haus unbewohnbar. Um die Unterbringung der Familie, bestehend aus zwei Erwachsenen und drei Kindern, kümmerte sich vor Ort ein Vertreter des Ordnungsamtes der Gemeinde Kalletal. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Michael Grüttemeier wurden zur Brandbekämpfung 50 Mann eingesetzt.

Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!