Kalletal ohne Internet und Telefon

Jens Rademacher

  • 1
- © Symbolfoto: Pixabay
Netzwerkkabel (© Symbolfoto: Pixabay)

Kalletal. In weiten Teilen Kalletals sind am Mittwochmittag Festnetz-Telefon und Internet ausgefallen. Zahlreiche Anschlüsse sind seit etwa 13.30 Uhr nicht erreichbar. Weil damit auch der Notruf nicht per Festnetz gewählt werden kann, wurden die neun Feuerwehr-Gerätehäuser im Gemeindegebiet mit Personal besetzt. Die Handynetze sind indes nicht betroffen. Gegen 23 Uhr wurde das Problem behoben, teilt das Rathaus am Donnerstagmorgen mit.

Grund für die Störung im Netz der Telekom war eine beschädigte Glasfaserleitung an der Hohenhauser Straße, berichtete Meinolf Haase, Leiter des Bevölkerungsschutzes im Kreis Lippe. Er war am Mittwochabend zu einer Lagebesprechung mit der Verwaltungsspitze und der Feuerwehr in Kalletal.

Bei den Straßenbauarbeiten hatte ein Bagger das Kabel beschädigt. Betroffen waren nach Haases Angaben etwa 2000 Anschlüsse im Vorwahlbereich 05264. Die Telekom bestätigte auf LZ-Anfrage den Schaden. Ein Techniker sehe sich das Problem an. Wann die Störung behoben sein wird, stand zunächst noch nicht fest.

Meinolf Haase rechnete damit, dass sich die Störung nicht auf die Schnelle beheben lässt. Deshalb wurde beschlossen, die Feuerwehr-Gerätehäuser durchgehend mit Personal zu besetzen – vorsichtshalber auch in offenbar nicht betroffenen Ortsteilen wie Talle, Kalldorf und Varenholz. Die Erfahrung zeige, dass sich die Menschen in Notsituationen an den Feuerwehr-Gerätehäusern melden, so Haase. In erster Linie sei die Maßnahme für Menschen ohne Mobiltelefon gedacht.

Die Kalletaler wurden überdies gebeten, ein Auge auf hilfsbedürftige Nachbarn zu haben, bis die Telefonstörung wieder behoben ist. Der Bevölkerungsschutz informierte die Kalletaler überdies per Handy-Apps „Nina" und „Katwarn" über den Festnetz-Ausfall.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!