Scherben im Mutterboden: Kalldorfer Sportplatz droht Zwangspause

Wulf Daneyko

  • 0
Steine des Anstoßes: Auf dem Kalldorfer Spielfeld liegen Bauschuttteile verstreut. Wegen Verletzungsgefahr ist der Platz derzeit gesperrt. Die SG Kalldorf rechnet damit, dass der Platz nach einer Sanierung erst im Sommer 2021 wieder freigegeben werden kann. - © Wulf Daneyko
Steine des Anstoßes: Auf dem Kalldorfer Spielfeld liegen Bauschuttteile verstreut. Wegen Verletzungsgefahr ist der Platz derzeit gesperrt. Die SG Kalldorf rechnet damit, dass der Platz nach einer Sanierung erst im Sommer 2021 wieder freigegeben werden kann. (© Wulf Daneyko)

Die SG rechnet damit, dass der Platz erst im Sommer 2021 wieder bespielbar ist. Laut Gutachter kostet die Sanierung der Rasenfläche 100.000 Euro oder mehr.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!