Wohnungsbrand in Hohenhausen - Hund rettet Bewohner

veröffentlicht

  • 0
Die Wohnung ist vollkommen zerstört. - © Feuerwehr Kalletal
Die Wohnung ist vollkommen zerstört. (© Feuerwehr Kalletal)

Kalletal. Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Kalletal gegen 14.21 Uhr zu einem Wohnungsbrand in den Ortsteil Hohenhausen gerufen. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war aus einigen Kilometern Entfernung eine erhebliche Rauchentwicklung zu sehen. Bei der Ankunft hatten die beiden Bewohner und ihr Hund das Haus bereits verlassen.

Die Wasserversorgung wurde über Hydranten und durch einen hinter dem Haus fließenden Bach sichergestellt. Nach gut einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle, nach zwei weiteren Stunden konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Danach begannen aufwändige Nachlöscharbeiten, die sich bis zum Abend hinzogen. Abschließend wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Rauchentwicklung war enorm. - © Feuerwehr Kalletal
Die Rauchentwicklung war enorm. (© Feuerwehr Kalletal)

Dass die beiden Bewohner unverletzt das Haus verlassen konnten, hatten sie ihrem Hund zu verdanken, der durch sein ununterbrochenes Bellen auf den Brand aufmerksam gemacht hatte. Eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes der Gemeinde Kalletal kümmerte sich um die Unterbringung der Bewohner, da die Wohnung durch den Brand nun unbewohnbar ist.

Zwei Einsatzkräfte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Brandursache und Schadenshöhe sind nicht bekannt. Brandursachenermittler der Kriminalpolizei werden ihre Arbeit am Sonntag aufnehmen.

Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Michael Grüttemeier waren insgesamt 80 Feuerwehrkameraden im Einsatz, Kreisbrandmeister Wolfgang Kornegger war ebenfalls vor Ort. Beteiligt waren der Löschzug Hohenhausen, die Löschgruppen Bentorf, Talle und Lüdenhausen, die Drehleiter der Feuerwehr Lemgo, Rettungswagen aus Kalletal und Lemgo, der Atemschutzcontainer des Lemgoer Feuerwehrausbildungszentrum Lemgo und das Ordnungsamt Gemeinde Kalletal.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare