Coronatests: Stäbchen in aller Munde – und in aller Nasen

Silke Buhrmester

  • 0
Der Selbsttest: Das Stäbchen wird zwei bis vier Zentimeter vertikal in die Nase eingeführt. - © Silke Buhrmester
Der Selbsttest: Das Stäbchen wird zwei bis vier Zentimeter vertikal in die Nase eingeführt. (© Silke Buhrmester)

Chefarzt Dr. Jens Gieffes erklärt die Coronatest-Methoden und warum sie nicht die absolute Sicherheit bieten. Schon bald könnte auch in Schulen ein PCR-Speichel-Test Standard werden - als Lollitest.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.