Friedrich-Petri-Straße nach Dünger-Unfall einseitig gesperrt

Niklas Böhmer

  • 0
- © Feuerwehr Lage
Feuerwehreinsatz auf der Friedrich-Petri-Straße (© Feuerwehr Lage)

Lage. Wegen eines umgekippten Traktoranhängers, auf dem tausende Liter Flüssigdünger gelagert waren, musste die Friedrich-Petri-Straße am Dienstag für zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Etwa 200 Liter Düngemittel flossen laut Polizei auf die Straße, teils auch in die Kanalisation. Die Feuerwehr wurde gegen 11.40 Uhr alamiert.

Insgesamt hatte der 57-jährige Traktorfahrer aus Leopoldshöhe drei Behälter mit jeweils etwa 1.000 Liter Fassungsvermögen auf dem Anhänger geladen, die allesamt vom Anhänger rutschten. Einer wurde durch den Sturz beschädigt. Neben der Feuerwehr waren auch die Polizei, der Abwasserservice und der Bauhof Lage mit einem Radlader vor Ort. Die Straßeneinläufe wurden laut Mitteilung der Feuerwehr mit Bindemittel gesichert, die quaderförmigen Behälter mit dem Radlader aufgerichtet. Das verunreinigte Bindemittel wurde anschließend wieder aufgenommen.

Nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde des Kreises Lippe und dem Abwasserservice der Stadt wurde das Düngemittel umgepumpt und anschließend abtransportiert. Das Spülen des Kanals und das Umpumpen der Behälter übernahm der Abwasserservice der Stadt. Der Anhänger des Traktors konnte noch fahrbereit die Unfallstelle verlassen, heißt es abschließend.

Die Friedrich-Petri-Straße wurdefür die Dauer der Räumungs- und Reinigungsarbeiten bis etwa 14.50 Uhr einseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung der Schötmarschen Straße konnte an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Verletzt wurde niemand. Zur Sachschadenshöhe liegen der Polizei keine Informationen vor.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!