Erneut Giftköder in Heiden gefunden

veröffentlicht

  • 0
Symbolfoto - © dpa
Symbolfoto (© dpa)

Lage-Heiden. Seit einigen Wochen schon dürften Hundebesitzer in Heiden beim Gassi gehen in erhöhter Alarmbereitschaft sein: Grund sind Meisenknödeln ähnelnde Tier-Giftköder. Erneut seien in den vergangenen Tagen einige dieser Exemplare gefunden worden, teilt die Polizei mit. Unter anderem auf dem Parkplatz des Sportplatzes an der Heßloher Straße/Auf der Heue.

In diesem Fall hatte der Vierbeiner den Köder bereits aufgenommen. Die Hundehalterin entdeckte dies noch rechtzeitig und nahm dem Tier den Köder aus der Schnauze. Diesen Vorfall nimmt die Polizei erneut als Anlass zur Warnung: "Seien Sie bitte auf Spaziergängen weiterhin wachsam. Bitte leinen Sie Ihre Vierbeiner an und geben Sie Acht, was Ihre Hunde in die Schnauze nehmen." Auch sollten potentielle Giftköder möglichst nicht mit bloßen Händen angefasst werden, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.

Hinweise darauf, wer die Köder auslegt haben könnte, nimmt das Kriminalkommissariat Bad Salzuflen unter der Tel. 05222-98180 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare