Tag 2 im Lügde-Prozess: Opfer stellt sich Andreas V.: "Ihr habt keine Macht über mich"

Janet König

  • 1
Andreas V. darf den Saal nicht verlassen, während seine Opfer aussagen. Ein Antrag von Verteidiger Johannes Salmen (rechts) hat das Gericht abgelehnt. - © Bernhard Preuß
Andreas V. darf den Saal nicht verlassen, während seine Opfer aussagen. Ein Antrag von Verteidiger Johannes Salmen (rechts) hat das Gericht abgelehnt. (© Bernhard Preuß)

Lügde. Die Erleichterung zum Prozessauftakt war bei allen Beteiligten groß. Nach den Geständnissen der drei Hauptangeklagten Andreas V. (56) , Mario S. (34) und Heiko V. (49) müssen die Opfer nicht mehr detailliert aussagen, um die Täter zu überführen. Dennoch will die Vorsitzende Richterin Anke Grudda schon am heutigen Freitag einige Opfer hören. Die Jugendschutzkammer will sich ein Bild davon machen, wie es den Kindern geht. Die Anhörung der Kinder wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.  Um 12 Uhr beginnt die Verhandlung.

Die LZ berichtet live vor Ort:

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Mehr zum ersten Prozesstag lesen Sie hier.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare