Missbrauchsfall Lügde: Zeugin durchbricht das Schweigekartell

Lothar Schmalen

  • 0
Die ehemalige Parzelle des Haupttäters im Missbrauchsfall Lügde ist längst abgerissen. Die Frage, wieso diesem Mann ein Kind anvertraut wurde, ist noch immer offen. - © picture alliance/dpa
Die ehemalige Parzelle des Haupttäters im Missbrauchsfall Lügde ist längst abgerissen. Die Frage, wieso diesem Mann ein Kind anvertraut wurde, ist noch immer offen. (© picture alliance/dpa)

Erstmals sagt eine Ex-Mitarbeiterin des Hamelner Jugendamtes im Untersuchungsausschuss Lügde aus. Die früheren Kollegen dagegen setzen ihre Verweigerungshaltung fort.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!