Fall Lügde: Opfer-Vater steht nun selbst unter Verdacht

Janet König

  • 0
Der inzwischen verurteilte Serientäter Andreas V. (mitte) beim Prozess im vergangenen Jahr. Das Landgericht Detmold verurteilte den Dauercamper aus Lügde-Elbrinxen und seinen Mittäter Mario S. für die Verbrechen an 32 Kindern zu langjährigen Strafen mit anschließender Sicherungsverwahrung. - © Archivfoto: DPA/Bernd Tissen
Der inzwischen verurteilte Serientäter Andreas V. (mitte) beim Prozess im vergangenen Jahr. Das Landgericht Detmold verurteilte den Dauercamper aus Lügde-Elbrinxen und seinen Mittäter Mario S. für die Verbrechen an 32 Kindern zu langjährigen Strafen mit anschließender Sicherungsverwahrung. (© Archivfoto: DPA/Bernd Tissen)

Das Nachbeben rund um den Missbrauchsfall Lügde ist noch längst nicht abgeklungen. Nachdem der inhaftierte Haupttäter Andreas V. weitere Male vernommen wurde, gibt es Ermittlungen zu weiteren Missbrauchsfällen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.