Selbstvertrauen mit Musik gewinnen

veröffentlicht

  • 0
Die Streicher des Musikvereins Oerlinghausen sind konzentriert bei der Sache. Foto: MVO - © MVO
Die Streicher des Musikvereins Oerlinghausen sind konzentriert bei der Sache. Foto: MVO (© MVO)

Oerlinghausen/Leopoldshöhe. Knapp zwei Monate ist es her, dass das neue Schuljahr begonnen hat. Für 30 Zweitklässler der Grundschulen Leopoldshöhe-Nord, Helpup und dem Grundschulverbund Oerlinghausen war der Schuljahresanfang etwas besonders: Zum ersten Mal hielten sie ein Streichinstrument und den entsprechenden Bogen in Händen und durften das Instrument ausprobieren. Im Anschluss an den regulären Schulunterricht lernen sie in den Streicher-AGs des Musikvereins Oerlinghausen (MVO), einmal wöchentlich bei Monika Krawulski, Andreas Friesicke und Sebastian Schaffer leichte Stücke auf ihrem Streichinstrument zu spielen.

Dass dieser Unterricht durchaus erfolgreich ist, bewiesen die jetzigen Dritt- und Viertklässler, die wöchentlich bis zu zwei Stunden Unterricht haben. Sie traten nach einem halben Jahr Unterricht zum ersten Mal auf dem Jubiläumskonzert des Musikvereins im Mai auf.

Musizieren stärkt das Selbstvertrauen

„Das gemeinsame Musizieren von Anfang an ist den Pädagogen wichtig, weil die Kinder früh lernen, aufeinander zu achten, weil sie sehen, dass sie ihren Beitrag zum Gelingen des Zusammenspiels leisten können, weil sie Selbstvertrauen gewinnen und weil sie Spaß an der gemeinsamen Musik haben“, schreibt Geschäftsführerin Ute Hiddemann in einer Pressemitteilung. Wenn die Grundschulkinder den Streicherklassen entwachsen sind, können sie beim Kinderorchester Stringtime und später beim Jugendorchester mitspielen und so ihre Konzertfähigkeiten weiter entwickeln. Beide Orchester zusammen bilden das große Festivalorchester, das sowohl beim Jubiläumskonzert als auch beim Südstadtfest auftrat.

Auf diesem Fest konnte man auch sehen, dass die Freude am gemeinsamen Musizieren nicht ein Privileg der Kinder ist. Die Jugendrockband „Black Meatballs“ unter der Leitung von Michael Voß beeindruckte mit zwei selbst komponierten Stücken. Die Big Band, die hauptsächlich aus erwachsenen Musikern besteht, präsentierte ein halbstündiges mitreißendes Programm, das von „Summertime“ bis „Auld Lang Syne“ reichte. Als letztes Ensemble des MVO trat das Querflötenensemble, geleitet von Regine Witt, auf. Der Titel des von ihm gespielten Stücks „Sparkling Flutes“ hielt, was er verspricht, nämlich spritzige Musik, die noch einmal am 9. November bei der Talentbühne in der Aula des Gymnasiums zu hören sein wird.

Es gibt noch Plätze bei den Block- und bei den Querflöten

Wer Lust hat, in einem der Ensembles mitzuspielen, wer seine musikalischen Fähigkeiten auffrischen oder ein Instrument neu erlernen möchte, sei auf die Homepage des MVO verwiesen. Hier finden sich Informationen zu den Unterrichtsangeboten, zu den Musiklehrerinnen und -lehrern sowie zu kostenfreien Schnupperstunden. Der MVO freut sich über Interessenten und Neumitglieder jedes Alters. Insbesondere im Bereich des Block- und Querflötenunterrichts sind noch Kapazitäten frei. www.musikverein-oerlinghausen.de

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare