Polizei stoppt "entkerntes" Auto auf dem Weg zum Lackierer

Anja Imig

  • 0
Dieses Fahrzeug war tatsächlich auf der Straße unterwegs. - © Polizei Lippe
Dieses Fahrzeug war tatsächlich auf der Straße unterwegs. (© Polizei Lippe)

Schieder-Schwalenberg. Es klingt wie aus einem schlechten Film, was die Polizei am Dienstag erlebt hat: Die Beamten stoppten einen 44-jährigen Schwalenberger, der mit einem Fahrzeug unterwegs war, an dem so ziemlich alles fehlte, was ein vorschriftsmäßiges Fahrzeug benötigt.

"Es gab weder Türen, noch Spiegel oder Scheiben, keine Motorhaube, keine Beleuchtung, keine Sicherheitsgurte. Zusätzlich war die Ladung im Wagen nicht
gesichert", beschreibt die Polizei den Zustand des Kleintransporters. Die Beamten vermuten, dass der 44-Jährige sich die Kosten für einen
Anhänger habe sparen wollen und sein "entkerntes" Fahrzeug selbst zum Lackierer habe fahren wollen.

Diese Rechnung ging jedoch nicht auf. Den Schwalenberger erwartet nun eine Anzeige wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis und falscher Ladungssicherung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare