Falkner überraschend verstorben - neues Zuhause für Greifvögel gesucht!

Anja Hustert

  • 0
Auch wenn er an Menschen gewöhnt ist, fühlt sich dieser Habicht durch den Fotografen doch in seinem Revier gestört. - © Andreas Frücht
Auch wenn er an Menschen gewöhnt ist, fühlt sich dieser Habicht durch den Fotografen doch in seinem Revier gestört. (© Andreas Frücht)

Als Falkner Paul Brown aus Gütersloh überraschend stirbt, steht sein Sohn auf einmal mit einem Dutzend Habichten da. Jetzt sucht er händeringend eine neue Unterkunft für die Tiere.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.