Schwarze Kasse in Holzmindener Zulassungsstelle: Alle Mitarbeiter fliegen raus

Svenja Ludwig

  • 0
Laut Landkreis werden alle Stellen in der Zulassungsstelle Holzminden neu besetzt. - © Thomas Kube
Laut Landkreis werden alle Stellen in der Zulassungsstelle Holzminden neu besetzt. (© Thomas Kube)

Holzminden/Kreis Höxter. Auch ohne neue Ermittlungsergebnisse geht es mit der Zulassungsstelle im Landkreis Holzminden spannend weiter. Die Behörde war geschlossen worden in Folge von "gravierenden Vorkommnissen". Heißt: Mitarbeiter sollen eine "Schwarze Kasse" geführt haben, in die Geld geflossen sein soll aus dem Verkauf von alten, entwerteten Nummernschildern. Strafrechtlich wird wohl nur gegen einige ermittelt, wie die Staatsanwaltschaft Hildesheim zuletzt bestätigte.

Arbeitsrechtlich hat die "Schwarze Kasse" wohl für alle in der Zulassungsstelle Konsequenzen. "Wir werden alle zwölf Stellen neu besetzen", sagt Landkreissprecher Peter Drews. Das ist ein Pfund - und nicht das einzige. Anfänglich war von einem unterschlagenen Betrag in dreistelliger Höhe die Rede. Drews erklärt nun, dass es sich um ein "deutlich höheres Volumen" gehandelt haben soll. Gerüchten zufolge, die der Landkreis nicht kommentiert, soll die Schwarze Kasse zur Finanzierung der Weihnachtsfeier sogar über Jahrzehnte geführt worden sein.

Was passiert im Kreis Höxter mit alten Kennzeichen?

Ein Schrotthändler gab jüngst einen Hinweis, um was für Summen es sich gehandelt haben könnte. Nummernschilder, meist aus Aluminium gefertigt, bringen rund 60 Cent das Kilo beim Verwerter. Internetquellen zufolge wiegt ein Alu-Kennzeichen rund 160 Gramm. Trotzdem bleibt es schwierig zu schätzen, wie viel in einer Zulassungsstelle im Jahr zusammenkommen könnte.

Auf Anfrage erklärt der Kreis Höxter, wie in der hiesigen Zulassungsstelle mit ausrangierten und entwerteten Nummernschildern verfahren wird. Sie würden an Recyclingunternehmen verkauft, erklärt Sprecher Thomas Fuest, der Erlös fließe in den Kreishaushalt. "Im vergangenen Jahr 2020 belief sich dieser Betrag auf rund 1.360 Euro." Fairerweise sei angemerkt, dass der Kreis Höxter rund doppelt so viele Einwohner hat wie der Landkreis Holzminden - und somit sicher auch deutlich mehr Frequenz in der Zulassungsstelle.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare