Ehefrau getötet: Psychiatrie hatte Täter zwei Tage vor der Tat abgewiesen

Jens Reichenbach

Nach Abschluss der Tatortaufnahme wurde der Leichnam des Opfers zur Obduktion gebracht. Die Rechtsmediziner identifizierten multiple Stich- und Schnittverletzungen. - © Freitag TV
Nach Abschluss der Tatortaufnahme wurde der Leichnam des Opfers zur Obduktion gebracht. Die Rechtsmediziner identifizierten multiple Stich- und Schnittverletzungen. (© Freitag TV)

Kurz vor der Bluttat will sich der 51-Jährige in eine Klinik einweisen lassen. Doch dort wird keine Gefährdung erkannt.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.