Diskriminierung: Nur zwei Geschlechter beim Online-Shopping

veröffentlicht

  • 0
M/W/D - © Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn
Männlich, weiblich, divers: Formulare bei Online-Bestellungen müssen grundsätzlich diskriminierungsfrei formuliert sein. (© Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn)

Auf dem Standesamt kann «männlich», «weiblich» oder «divers» als Geschlecht eingetragen werden. Auch Formulare bei Online-Bestellungen müssen auf Grundlage des Gleichbehandlungsgesetz das dritte Geschlecht berücksichtigen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.