LZ-Cup der Frauen: Hattrick für FC Donop-Voßheide

Dietmar Welle

  • 0
Da lächelt auch Paula Print: Die Damen des FC Donop-Voßheide holten den LZ-Cup 2020. Erste Gratulanten waren Landrat Dr. Axel Lehmann (Zweiter von rechts) und Lemgos FuL-Kreisvorsitzender Werner Fritzensmeier (rechts). - © Paul Cohen
Da lächelt auch Paula Print: Die Damen des FC Donop-Voßheide holten den LZ-Cup 2020. Erste Gratulanten waren Landrat Dr. Axel Lehmann (Zweiter von rechts) und Lemgos FuL-Kreisvorsitzender Werner Fritzensmeier (rechts). (© Paul Cohen)

Lemgo. Zum dritten Mal ist der Jubel groß bei den Fußballerinnen des FC Donop-Voßheide gewesen. Die Mannschaft um Trainer Mario Gottschalk setzte sich im Finale um den LZ-Cup mit 7:0 (2:0) gegen den TSV Sabbenhausen durch und machte das Triple perfekt. Erster Gratulant war Landrat Dr. Axel Lehmann, der seit Beginn dieses Wettbewerbs als Sponsor fungiert.

„Das ist so ein tolles Gefühl“, freute sich die quirlige Anna-Lena Meier mit der Nummer acht auf dem Trikot über den Erfolg ihrer Truppe: „Wir haben uns nach dem 3:0 im Halbfinale gegen die SG Lieme/Bexterhagen gesteigert und verdient gewonnen.“ Während gegen Lieme/Bexterhagen Nele Busch, Tina Rother und Lara Sophie Richts die Treffer markierte, zeichneten im Endspiel Milena Szymkowiak (2), Nele Busch (2), Melanie Gutsch, Charlotte Meier und Tina Rother für die Treffer in einem einseitigen Match verantwortlich. Zudem zählten zum Kader Annika Schlosser im Tor, Anna Lena Meier, Jana Wiemann Großpetsch, die den Laden hinten zusammen hielt, und Jasmin Butz.

Spannung im Halbfinale

Der TSV Sabbenhausen musste im zweiten Halbfinale gegen die SF Berlebeck/Heiligenkirchen nach einem torlosen Remis während der regulären Spielzeit ins Neunmeterschießen. Doch während Luisa Koch und Lisa Zoja vergaben, behielten Charlene Liesegang und Vanessa Tölle die Nerven und trafen, so dass der dritte Penalty nicht mehr erforderlich war. Sabbenhausens Coach Jürgen Hasse, der schon einmal den Pott mit den Damen geholt hatte, zeigte sich trotz der hohen Final-Niederlage durchaus einverstanden mit dem Gezeigten: „Wir haben angesichts unserer personellen Situation nicht mehr erwartet. Nach dem 0:5 zur Pause allerdings haben wir gehofft, dass es nicht zweistellig wird. Das haben wir ja auch durch das 0:7 hinbekommen.“

"Draußen wollen wir den Titel"

Gottschalk von DonVoss hingegen, der sich beim LZ-Interview vor den eigenen Fans mit einer lauwarmen Wasserdusche aus der Flasche anfreunden musste, freute sich: „Ich glaube, das war ein verdienter Sieg. Man muss ja auch bedenken, dass Sabbenhausen nicht in optimaler Besetzung angetreten ist. Ich selbst habe jetzt mit der Mannschaft zweimal den Cup geholt, einmal war es Knut Winkelmann als Trainer des FC Donop-Voßheide. Das ist eine super Leistung.“Die jungen FC-Fußballerinnen feierten später, was das Zeug hielt und freuen sich auf die Zukunft: „Draußen wollen wir den Titel“, so Anna Lena Meier.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!