Isländische Talente für die HSG Blomberg-Lippe

Karen Knutsdottir und Hildur Thorgeirsdottir unterschreiben Zwei-Jahres-Verträge

veröffentlicht

Die Neuzugänge: Spielmacherin Karen Knutsdottir (li) und Linkshänderin Hildur Thorgeirsdottir - © Foto: privat
Die Neuzugänge: Spielmacherin Karen Knutsdottir (li) und Linkshänderin Hildur Thorgeirsdottir (© Foto: privat)

Blomberg (lz). Die HSG Blomberg-Lippe hat die Personalpläne für die Bundesliga-Saison 2011/12 weiter fortgeschrieben: Die Isländerinnen Karen Knutsdottir und Hildur Thorgeirsdottir verstärken das Team von Trainer André Fuhr und unterschrieben bis zum 30. Juni 2013 datierte Zwei-Jahres-Verträge. Die 21-jährige Knutsdottir (Rückraum Mitte) und die ein Jahr ältere Thorgeirsdottir (Rückraum rechts) sollen zentrale Bausteine der neuen Mannschaft sein, für die bereits in der vergangenen Woche die Schweizer Kreisläuferin Noëlle Frey verpflichtet worden ist.

"In unseren Planungen sind wir mit diesen beiden Zugängen einen deutli-chen Schritt nach vorn gekommen", sagt HSG-Manager Harald Wallbaum. "Wir haben erneut zwei junge und entwicklungsfähige Spielerinnen, die schon internationale Erfahrungen gesammelt haben, an uns binden kön-nen." Auch Fuhr zeigt sich von den Transfers überzeugt: "Karen Knutsdottir ist eine hochtalentierte, dynamische Mittelspielerin mit guter Spielübersicht, die sie auch in der Bundesliga zeigen wird. Und Hildur Thorgeirsdottir verfügt in Angriff und Abwehr über alle Anlagen - als Linkshänderin wird sie uns taktisch nach vorn bringen."

Bei den Achtelfinalspielen im Europapokal der Pokalsieger gegen FRAM Reykjavik weckten die beiden jungen Isländerinnen das Blomberger Interesse. Karen Knutsdottir, Tochter des isländischen Verbandspräsidenten Knutúr G. Hauksson, und Hildur Thorgeirsdottir weilten bereits im März zu einem dreitägigen Probetraining in Blomberg, gewannen dabei positive Eindrücke und überzeugten ihre Gastgeber. Dass ihre Zusage ein wenig auf sich warten ließ, lag an weiteren Angeboten aus Norwegen und Schweden.

Die 1,68 Meter große Karen Knutsdottir kam bisher zu 22 Einsätzen in der isländischen A-Nationalmannschaft. Die 21-Jährige plant, in Deutschland ein Architekturstudium zu beginnen. "Nach dem dreitägigen Besuch in Blomberg denke ich, dass mir der Trainer helfen wird, mich als Spielerin zu entwickeln", sagt Karen. "Ich hoffe, dass Hildur und ich die HSG unterstützen werden, in der Bundesliga eine gute Rolle zu spielen. Ich freue mich auf den Wechsel nach Blomberg."

Nachdem Mirja Mißling im Sommer 2009 ihre Bundesliga-Karriere beendet hat, bietet sich Fuhr mit Hildur Thorgeirsdottir wieder die Option, eine Linkshänderin im rechten Rückraum aufzubieten. Die 1,78 Meter große Spielerin verfügt über zahlreiche Wurfvarianten, die sie bereits in 13 A-Länderspielen zeigte. "Blomberg soll für mich ein wichtiger Schritt in meiner sportlichen Entwicklung werden", sagt die Jurastudentin.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.