Hochschule für Musik: Frühstück bei Beethoven ganz digital

Barbara Luetgebrune

  • 0
Am Set: Das Konzert "Frühstück bei Beethoven" aus der Reihe "Concertino Piccolino" wird aufgezeichnet. Ab dem 17. September kann es auf dem Youtube-Kanal der Hochschule für Musik angeschaut werden. - © Fotorechte: Hochschule für Musik Detmold
Am Set: Das Konzert "Frühstück bei Beethoven" aus der Reihe "Concertino Piccolino" wird aufgezeichnet. Ab dem 17. September kann es auf dem Youtube-Kanal der Hochschule für Musik angeschaut werden. (© Fotorechte: Hochschule für Musik Detmold)

Detmold. Es hätte der Höhepunkt des „Concertino Piccolino"-Jahres werden sollen: das Familienkonzert „Frühstück bei Beethoven". Das groß angelegte Konzert – unter anderem wären die Detmolder Schlossspatzen mit von der Partie gewesen – hätte zugleich das Familienmusikfest der Philharmonischen Gesellschaft OWL eröffnet. Wenn alles nach Plan gegangen wäre.

„Aber dann brach Corona über uns herein", erinnert sich Claudia Runde. Die künstlerische Leiterin des Formates machte sich daraufhin gemeinsam mit einem großen Team daran, eine digitale Variante des Programms zu erarbeiten. Ab nächster Woche kann diese online angeschaut werden. Das Konzert bildet somit den Auftakt für eine ganze Reihe an digitalen und gestreamten Formaten, die die Hochschule für Musik ab sofort mithilfe des Erich-Thienhaus-Institutes realisieren will.

Unterschiede zwischen Bühne und Film

„Die Idee stammte ursprünglich von Lydia Grün, Professorin im Studiengang Musikvermittlung. Sie hat viel Erfahrung mit digitalen Formaten", berichtet Claudia Runde. Der Vorschlag wurde schnell aufgegriffen, schließlich musste eine Lösung gefunden werden, da die beiden Moderatorinnen Beate Wolff und Heide Müller, Master- und Wahlfach-Studentinnen in der Musikvermittlung, mit dem Konzert ihre Prüfungen ablegen sollten. Ein „Riesenglück" fürs Team, so Claudia Runde, sei gewesen, das sich mit dem Tonmeister-Studierenden Dominik Prager jemand fand, der sich für das Projekt interessierte, und ein weiteres, dass Moderatorin Beate Wolff beim WDR im Ressort Film arbeitet. „Von daher hat sie natürlich einen Blick dafür, was der Unterschied ist zwischen Theaterbühne und Film."

Das sei eine der zentralen Herausforderungen gewesen, der sie sich gemeinsam mit „Concertino Piccolino"-Regisseurin Birgit Kronshage gewidmet hätten: das Konzertformat bei beibehaltener Grundgeschichte (siehe Kasten) fürs Medium Film umzuarbeiten. „Das war schwieriger, als wenn wir es direkt als digitale Variante geplant hätten, weil wir ja schon den Plot hatten, an dem wir unbedingt festhalten wollten", sagt Claudia Runde. Und natürlich musste umbesetzt werden: Statt des Chores singen nun drei Solisten, begleitet von einem Pianisten – alle sind Studierende der Hochschule.

Eine Szene - viele Blickwinkel - viel Arbeit

Was sind die zentralen Erfahrungen mit der ersten digitalen Produktion? „Das Wichtigste ist die Vorarbeit. Es wird ja nicht nur eine Einstellung gedreht, sondern die gleiche Szene aus ganz vielen verschiedenen Perspektiven aufgenommen. Das heißt auch: Die Szene muss immer gleich sein. Das erfordert eine hohe Konzentration von den Darstellern und die Drehtage sind lang", sagt Claudia Runde. Andererseits: „Die Szenen sind ja sehr kurz. Und man kann sofort sehen, ob sie gut geworden ist oder nicht. Und sie gegebenenfalls wiederholen. Das ist beim Live-Konzert natürlich nicht möglich."

Was andererseits bei der digitalen Konzert-Variante nicht oder nur schwer möglich ist: das Publikum einzubinden, so wie die Stammhörer es aus der Reihe „Concerto Piccolino" kennen. „Der ganze partizipative Teil fällt praktisch weg", berichtet Claudia Runde. „Darum ist das Filmformat auch viel kürzer geworden." 25 Minuten Spieldauer hat die Aufzeichnung und richtet sich – anders als die Live-Konzerte – an ein junges Publikum zwischen acht und elf Jahren. Für Vor- und Grundschulkinder bis zur zweiten Klasse ist der zweite Konzert-Film gedacht, an dem das Team um Claudia Runde arbeitet. Es geht ebenfalls um ein „Concertino Piccolino", das im März über die Bühne hätte gehen sollen. „Ziemlich enge Freunde: Zu viert klingt es am besten" heißt der Titel, im Fokus stehen Beethovens Streichquartette. „Die Geschichte dazu ist aber viel fantastischer und märchenhafter, da eignet es sich besser für die kleineren Kinder", sagt Claudia Runde.

Live-Stream in Vorbereitung

Am 4. und 5. Oktober geht es live im Sommertheater weiter: mit einem „Concertino Piccolino" zum Thema Mittelalter unter dem Motto „Ritter Kuniberts Song bist DU!". Und da – wer wüsste das besser als Musiker? – Üben eben tatsächlich den Meister macht, gibt’s von einem der Konzerte am 5. Oktober direkt mal einen Live-Stream. Weitere Live-Streams oder digitale Formate, so berichtet der Pressesprecher der Hochschule, Friedrich von Plettenberg, seien für das hfm-Weihnachtskonzert geplant, für das Kammermusik-Festival sowie für die Winterproduktion der Opernschule 2021.

Geburtstagsfrühstück auf Youtube

Anlässlich seines Geburtstags hat Ludwig van Beethoven zum Frühstück gebeten. Geladen sind dann unter anderem eine feine Hofdame sowie ein Kutscher des Komponisten. Die weiteren Gäste, historische wie fiktive Figuren, schalten sich später per Tablet dazu – Corona lässt grüßen. In diese Frühstücksparty ist immer wieder Musik von Beethoven eingebunden, unter anderem erklingt sein „Flohlied". Es moderieren, spielen und singen: Beate Wolff, Heide Müller, Nicole Lena De Terry (Sopran), Anna-Lisa Gebhardt (Mezzosopran), Jasper Lampe (Bariton) und Lukas Ziesché (Klavier). Beteiligt sind außerdem zehn Studierende aus der Opernschule, die unter anderem in ihren Landessprachen Glückwünsche an den Komponisten beigesteuert haben. Die Aufzeichnung wird am kommenden Donnerstag, 17. September, um 11 Uhr freigeschaltet und ist dann auf dem Youtube-Kanal der Detmolder Hochschule für Musik zu sehen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!