25 Jahre Abitur: Erinnerungen an nächtliche Schlauchboot-Fahrt

veröffentlicht

  • 0
Die Abiturienten des Rudolph-Brandes-Gymnasiums haben sich nach 25 Jahren wieder in Bad Salzuflen getroffen. - © Andreas Schmidt
Die Abiturienten des Rudolph-Brandes-Gymnasiums haben sich nach 25 Jahren wieder in Bad Salzuflen getroffen. (© Andreas Schmidt)

Bad Salzuflen. Es fühlte sich wie eine Zeitreise an, als sich die Mit-Abiturienten des Rudolph-Brandes-Gymnasiums nach 25 Jahren wieder in Bad Salzuflen getroffen haben. Und so mussten einige erst einmal im Internet recherchieren, wo denn das Café Extrablatt in Bad Salzuflen sein könnte und dass es die See-Terassen, den "berüchtigten Kurgast-Tanztreff" aus ihrer Schulzeit, an dem gleichen Ort gar nicht mehr gibt.

Auch wenn zu dem Abi-Motto "Abi bitte mit Sahne" ein gemeinsames Kaffee trinken besser gepasst hätte, so wurde auch das abendliche Miteinander bei Bier und Cocktails mit Blick auf den Kurparksee ein voller Erfolg. Viele mussten von weit her anreisen. Aber für einige wurde die alte Heimat auch die neue und sie wohnen heute mit Ihren Familien wieder in Bad Salzuflen. "Lebensqualität in Bad Salzuflen" war dabei ein Gesprächsthema. In einer durch Krisen, Krieg, Corona und Klimawandel
bestimmten Welt war das "nach Hause kommen" nach Bad Salzuflen mit einer sehr schön erneuerten Fußgängerzone, einem gepflegten Kurpark und einem ansprechenden Angebot an Gastronomie in der gesamten Innenstadt auch ein Stück weit ein emotionales Eintauchen in Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend in der beschaulichen Kurstadt an der Salze. Gerade die Mitschüler, die es danach in große Städte wie München, Frankfurt oder Berlin gezogen hatte, haben einen fast nostalgischen Blick auf Bad Salzuflen im Vergleich zu einem nun ganz anderen Alltag in der Großstadt.

Neben 27 Schülern von damals war auch der damalige Jahrgangstufenleiter Maas vom Rudolph Brandes Gymnasium wieder mit im Boot. Andere begannen das Abi-Jubiläum auch wörtlich bereits am Morgen mit einer Bootstour mit Kanus von Schötmar bis zum Wehr in Herford. Dabei spielte die Erinnerung an eine nächtliche Schlauchboot-Fahrt aus der Abitur-Zeit vor 25 Jahren von der Gaststätte "Zambo" direkt an der Werre nach Herford eine Rolle.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare