Lenze verkauft Tochterunternehmen

veröffentlicht

  • 0
CEO Christian Wendler. - © Lenze
CEO Christian Wendler. (© Lenze)

Extertal/Aerzen. Im Zuge der strategischen Fokussierung verkauft die Firma Lenze mit einem großen Standort in Bösingfeld und Asmissen den Geschäftsbereich „Mobile Drives" seines Schweizer Tochterunternehmens Lenze Schmidhauser. Das teilt das auf Automatisierungstechnik spezialisierte Unternehmen mit.

Der Geschäftsbereich „Mobile Drives" entwickelt und vertreibt Komponenten für die Elektrifizierung von Nebenaggregaten in Nutzfahrzeugen. Käufer ist die Firma Bucher Hydraulics, nach Lenze-Angaben einer der führenden Hersteller für Hydrauliklösungen bei mobilen Arbeitsanwendungen. Doch bevor der Verkauf über die Bühne gehen könne, müsse der Geschäftsbereich „Mobile Drives" von der Lenze-Gruppe getrennt werden. Bis dahin werde das Geschäft von Lenze Schmidhauser unverändert fortgeführt.

Links zum Thema

Lenze folge damit seiner Strategie, sich auf seine Kernaktivitäten der Fabrikautomation zu fokussieren, heißt es. Lenze-Chef Christian Wendler hebt hervor, dass das Unternehmen mit dem Verkauf „zusätzlichen Spielraum für weitere strategische Maßnahmen" bekommen habe, mit denen das Kerngeschäft gestärkt werden könne. Die Firma Bucher werde sämtliche Mitarbeiter übernehmen. Der Standort Romanshorn bleibe, das Geschäft im Nutzfahrzeugbereich werde „mit Engagement" weiterentwickelt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare