Update: So läuft die Kontrolle der 2G-Regel zur Andreasmesse

veröffentlicht

  • 22
Auf dem Kronenplatz werden wieder einige Fahrgeschäfte bereitstehen. - © Archivfoto: Torben Gocke
Auf dem Kronenplatz werden wieder einige Fahrgeschäfte bereitstehen. (© Archivfoto: Torben Gocke)

Detmold. Nachdem die Andreasmesse 2020 pandiemiebedingt ausgefallen ist, heißt es in diesem Jahr wieder: „Einsteigen, mitfahren und dabei sein!" Die gesamte Innenstadt steht Kopf und verwandelt sich mit einer Fläche von rund 18.000 Quadratmeter von Mittwoch, 24. November, bis einschließlich Sonntag, 28. November, zu einem einzigen Freizeitpark für die ganze Familie.

Wer an einer Bude etwas kaufen oder in einem Fahrgeschäft mitfahren möchte, braucht ein Kirmes-Bändchen. Dieses bekommen Personen mit Nachweis einer Corona-Schutzimpfung oder eines Genesenenstatus an einer der Ausgabestellen. Diese hat die Stadt jetzt in einer Pressemitteilung bekanntgegeben: Am Bruchberg, Kronenplatz, Kirmesbüro am Markt, Rosental und bei zwei mobilen Teams gibt's die Bändchen.

Eine Teilnahme an der Kirmes ist ohne ein solches Bändchen nicht möglich.

Maskenpflicht in der Innenstadt

Aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung und des zu erwartenden Andrangs von Besucher weist die Stadt Detmold eine Maskenpflicht auf dem Veranstaltungsgelände aus.

Das Tragen einer medizinischen Maske in der Innenstand ist während der Andreasmesse in den nachfolgend öffentlichen Bereichen somit verpflichtend:

  • Bruchstraße (Marktplatz bis Paulinenstraße)
  • Lange Straße (Hasselter Platz bis Hornsches Tor)
  • Marktplatz
  • Rosental
  • Ameide
  • Kronenplatz

Das teilt die Stadt Detmold mit. Schüler sind aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung einschließlich des 15. Lebensjahres von den Beschränkungen auf 2G und 2G-plus ausgenommen.

Ab dem 16. Lebensjahr müssen Schülerinnen und Schüler eine Immunisierung im Sinne von 2G nachweisen.

250 Euro Bußgeld drohen

Das Ordnungsamt wird die Einhaltung dieser Regelung streng kontrollieren. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder – so fordert es die Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. „Deren Höhe ist stets für den Einzelfall zu bemessen. Im Schnitt halte ich jedoch 250 Euro für realistisch", so Peer Reese.

Passanten der Innenstadt, Anwohner und Kunden der Geschäfte bleiben von diesen Maßnahmen unberührt.

Eröffnet wird die Andreasmesse am 24. November um 16 Uhr auf dem Kronenplatz von Bürgermeister Frank Hilker. Im Anschluss bieten die Schausteller auf dem Kronenplatz zum Auftakt der Andreasmesse 15 Minuten Freifahrt auf ihren Fahrgeschäften an. Das teilt die Stadt Detmold mit.

160 Schausteller geben sich ein Stelldichein

Auf dem Kronenplatz ist wieder ein bisschen Magenfestigkeit gefragt: Fahrgeschäfte wie der Musikexpress, Breakdance, Heroes, „Robotix – Battle of the Titans", der Kettenflieger „Fly Over" oder No Limit bringen Nervenkitzel und einen Blick auf Detmold aus luftiger Höhe. Für Abwechslung sorgen der Autoscooter, das Lauflabyrinth Venezia und verschiedene Wurfgeschäfte. Etwas gediegener, dafür nicht minder schön geht es in der Innenstadt und im Rosental zu. Der Twister sowie das Nostalgie-Pferdchenkarussell sind auch für die jüngeren Gäste geeignet.

Außerdem gibt es viele verschiedene Stände für den großen und kleinen Hunger, sowohl in der Innenstadt als auch auf dem Kronenplatz – für das leibliche Wohl ist auf jeden Fall gesorgt.

Insgesamt geben sich rund 160 Schausteller*innen in Detmold ein Stelldichein, darunter viele Fahrgeschäfte für Klein und Groß – diese sorgen manchmal für Nervenkitzel in luftiger Höhe, in jedem Fall aber für Spaß und gute Laune!

Sperrung von Kronenplatz, Industriestraße und Rosental

Aufgrund der Kirmes sind einige Parkplätze und Straßen in der Detmolder Innenstadt gesperrt:

· Der Kronenplatz ist von Donnerstag, 18. November, 18:00 Uhr bis Montag, 29. November, 13:00 Uhr voll gesperrt.

· Der P+R-Parkplatz auf dem Bahndamm ist von Mittwoch, 24. November, 15:00 Uhr bis Sonntag, 28. November, 21:00 Uhr gesperrt.

· Die Industriestraße ist von Samstag, 20. November, 13:00 Uhr bis Montag, 29. November, 13:00 Uhr gesperrt.

· Das Rosental wird von Sonntag, 21. November, 18:00 Uhr bis Montag, 29. November, 16:00 Uhr gesperrt. Die Zufahrt zum Parkhaus in der Rosental-Galerie ist über die Woldemarstraße möglich. Die Bushaltestellen Rosental werden in den Doktorweg verlegt.

Die Stadt Detmold bittet um Verständnis für die Maßnahmen. Autofahrer*innen wird empfohlen, den betroffenen Innenstadtbereich zu meiden. Ausweichparkplätze stehen am Lustgarten (P1), Wotanstr./Parkhaus am Finanzamt (P 9) und im Parkhaus Lemgoer Tor (P8) zur Verfügung. Außerdem richtet die Stadtverkehr Detmold GmbH auch dieses Jahr wieder einen Sonderfahrplan ein, am Samstag und Sonntag der Andreasmesse fahren Erwachsene für 1,50 Euro pro Fahrt innerhalb von Detmold, Kinder bis einschließlich 14 Jahren fahren unentgeltlich.

Detmolder Wochenmarkt wird verlegt

Von Dienstag, 23. November, bis einschließlich Samstag, 27. November, macht der Detmolder Wochenmarkt den Marktplatz frei für die Andreasmesse. Der „Grüne Markt" wird in diesem Zeitraum in den Schlosspark verlegt, der Fleischmarkt bleibt an Ort und Stelle auf dem „kleinen Marktplatz".

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare