Yoga Vidya aus Horn-Bad Meinberg kauft Silvaticum

Michaela Weiße

  • 0
Bäumchen wechsel dich: Weite Teile des Silvaticums gehören nun – wie die früheren Kliniken – dem Bad Meinberger Verein. - © Torben Gocke
Bäumchen wechsel dich: Weite Teile des Silvaticums gehören nun – wie die früheren Kliniken – dem Bad Meinberger Verein. (© Torben Gocke)

Horn-Bad Meinberg. Der Landesverband Lippe hat zentrale Teile des Länderwaldparks „Silvaticum" an den Verein Yoga Vidya Bad Meinberg verkauft. Die vom Verein erworbene Fläche beträgt rund 22 Hektar. Die restlichen Flurstücke des Silvaticums sowie die Sole-, Kohlensäure- und Heilwasser-Vorkommen verbleiben beim Landesverband.

„Wir freuen uns, dass wir mit Yoga Vidya gute Hände gefunden haben, die sich um das Silvaticum kümmern werden", sagt Arne Brand, Allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin und Leiter der Immobilienabteilung. Zentrale Motivation des gemeinnützigen Vereins für den Kauf sei der Erhalt der dendrologisch, geologisch und historisch für die Region wertvollen Fläche, erklärt Sukadev Volker Bretz, Vorsitzender des Vereins. Das Silvaticum, das direkt an den Campus von Yoga Vidya angrenzt, stelle eine einmalige Sammlung von Gehölzen aus 14 Waldlandschaften dar, die dem klimatisch gemäßigten Vegetationsgürtel der Erde entstammen.

Freuen sich über den Kaufvertrag: (von links) Sukadev Volker Bretz, Arne Brand, Jürgen Hoppe (Leiter des Fachbereichs Liegenschaften beim Landesverband), Susanne de Quastenit (BKK Verkehrsbau Union), Narendra Godehard Hübner, Inka Aichinger und Rolf Heye Leonhardt (alle vom Yoga Vidya). - © Michaela Weiße
Freuen sich über den Kaufvertrag: (von links) Sukadev Volker Bretz, Arne Brand, Jürgen Hoppe (Leiter des Fachbereichs Liegenschaften beim Landesverband), Susanne de Quastenit (BKK Verkehrsbau Union), Narendra Godehard Hübner, Inka Aichinger und Rolf Heye Leonhardt (alle vom Yoga Vidya). (© Michaela Weiße)

Das Silvaticum wird weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben. Grünflächen, Waldstücke, Wege und Wiesen sollen wie gewohnt Spaziergängern, Ruhesuchenden und Freizeitsportlern zur Verfügung stehen. „Für unsere Gäste ist das Silvaticum ein wichtiges Erholungsgebiet zwischen den Seminarzeiten. Sie gehen dort spazieren oder meditieren unter den Bäumen", berichtet Bretz.

Kurzfristige Teilsperrungen werden voraussichtlich nur zur Gefahrenvermeidung wie bei Sturmwarnungen, bei Pflege-, Beschilderungs-, Reparaturmaßnahmen oder bei zeitlich befristeten Veranstaltungen erforderlich. Yoga Vidya habe bereits seit fünf Jahren mit dem Gedanken gespielt, Teile des Länderwaldparks zu kaufen, berichtet Narendra Godehard Hübner, Leiter von Yoga Vidya Bad Meinberg. Die steigenden Gästezahlen in den vergangenen Jahren erleichterten es dem Verein nun, die Kaufsumme – zu der die Beteiligten keine Angaben machen wollten – aufzubringen.

Der Landesverband Lippe trennt sich von seinen Immobilien in Horn-Bad Meinberg unter anderem deswegen, weil der Landesverband Lippe die Aufgabe des Kurbetriebs an die Stadt abgegeben habe, erklärte Brand. Dem Landesverband sei es wichtig gewesen, einen Käufer zu finden, der das Silvaticum für die Bevölkerung auch weiterhin zugänglich hält. Veränderungen im Park habe der Verein nicht geplant.

Die Pflege übernimmt Yoga Vidya in großen Teilen selbst. Unterstützung werde sich der Verein von externen Firmen holen. Die Baumpatenschaften und der Bienenlehrpfad bleiben ebenfalls erhalten.

Information

Yoga Vidya


Yoga Vidya ist der europaweit größte gemeinnützige Verein rund um Yoga und spirituelles Wachstum mit Yoga- und Ayurveda-Seminarhäusern in Bad Meinberg, im Westerwald, an der Nordsee und im Allgäu. Das erste Zentrum wurde 1992 von Sukadev Volker Bretz in Frankfurt a. M. gegründet. Der Verein mit rund 270 aktiven Vereinsmitgliedern bietet jährlich mehr als 2900 Seminare rund um die Themen Yoga, Meditation und Ayurveda an. Mehr als 19.000 Teilnehmer haben die Yogalehrer-Ausbildung bereits erfolgreich absolviert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!