CDU will "intelligente Schwellen" in der Kalldorfer Todeskurve verbauen

Karolina Schmidt

  • 0
Lars Brakhage und Jens Gnisa präsentieren den Entwurf einer neuen Lösung für das Lärm- und Raserproblem an der Kalldorfer Todeskurve. Die "Intelligenten" Schwellen sollen auf Geschwindigkeit und Gewicht reagieren. - © Karolina Schmidt
Lars Brakhage und Jens Gnisa präsentieren den Entwurf einer neuen Lösung für das Lärm- und Raserproblem an der Kalldorfer Todeskurve. Die "Intelligenten" Schwellen sollen auf Geschwindigkeit und Gewicht reagieren. (© Karolina Schmidt)

Landratskandidat Jens Gnisa schlägt eine neue Lösung für das Lärmproblem in der "Todeskurve" vor. Als nächstes will er mit dem Landsbetrieb Straßenbau darüber sprechen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!