Corona in Kita: Alle Testergebnisse aus Kalletal liegen vor

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Kindergarten (© Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Kalletal. „Die nachgewiesene Infektion der pädagogischen Fachkräfte aus zwei Kitas im Kalletal haben bisher zu keinen weiteren Coronafällen geführt. Das ist eine sehr gute Nachricht und der aktuelle Stand, wir behalten das Infektionsgeschehen natürlich weiter im Blick", erklärt Dr. Kerstin Ahaus, Leiterin des Gesundheitsamtes.

Das Gesundheitsamt hatte die Tests koordiniert, um dem Infektionsgeschehen nachzugehen. Alle rund 200 Kontaktpersonen, zu denen auch die Kitakinder zählen, wurden dabei nicht aus präventiven Gründen getestet, sondern um mögliche weitere Infektionen zu erkennen. Das Verfahren ist damit nicht zu vergleichen mit einem Test vor einer Urlaubsfahrt, wofür die Labore den Service anbieten, in einer App oder online das Ergebnis einzusehen. Vielmehr senden die Labore die Ergebnisse direkt an das Gesundheitsamt, damit das Amt aus dem Gesamtüberblick über Maßnahmen entscheiden kann.

Die Bewertung konnte nach der Auswertung aller Testergebnisse seit Montag erfolgen. „Die Inkubationszeit ist zu beachten. Deshalb müssen trotz eines negativen Testergebnisses einzelne Kontaktpersonen in Quarantäne bleiben. Auch deshalb haben wir alle Kontaktpersonen oder die Eltern der Kitakinder individuell am Telefon informiert.

Wir haben dabei rund 200 intensive Telefonate geführt und unsere Hotlines erreichten parallel aufgebrachte Anrufe, da Eltern bereits in den Medien oder Bekanntenkreis Infos erhielten und weiterhin sauer sind, das jeweilige Ergebnis nicht durch das Gesundheitsamt zuerst erhalten zu haben. Ich bitte dafür um Verständnis, das die telefonische Information Zeit in Anspruch nimmt. Im Umkehrschluss freuen wir uns auch über einen sachlichen Ton, meine Mitarbeitenden wurden sehr scharf attackiert", reflektiert Dr. Ahaus die vergangenen Stunden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!