Kalletaler suchen im Escape Room Hannover den Inka-Schatz

LZ und Wolf-Stephan Scherzer

  • 0
Im Escape Room Hannover haben die Kalletaler den Inka-Schatz gesucht. - © KJK-Verein
Im Escape Room Hannover haben die Kalletaler den Inka-Schatz gesucht. (© KJK-Verein)

Kalletal-Hohenhausen. Mitarbeiter des KJK-Vereins fuhren mit Jugendlichen in den Escape Room Hannover, gebucht war zuvor das Spiel "Inka Schatz". Gegen zwei weitere Teams galt es, fünf Räume zu knacken, es gab Aufgaben wie Frösche wiegen, Planeten sortieren und ein Laserlabyrinth musste durchquert werden. In der letzten Aufgabe sollte eine Schatzkarte zusammengepuzzelt werden, demzufolge sich eine Tür öffnete, hinter der sich die ersehnte Schatzkiste befand. Mit einer Zeit von 45 Minuten lag das KJK-Team laut Pressemitteilung nach fünf Räumen an erster Stelle.

Bevor es wieder nach Hause ging, war noch viel Zeit für eine Shoppingtour durch die Ernst-August-Galerie. Alle Beteiligten hatten viel Spaß an dem Tag. Die Fahrt wurde durch den Kreis Lippe im Rahmen des Kinder- und Jugendförderplanes finanziell unterstützt.

Zwei weitere Aktionen

Die nächste Fahrt findet am 12. November statt und es geht von 17.30 bis 21 Uhr zum Schwarzlicht-Minigolf nach Bad Oeynhausen. Die Fahrt richtet sich an Jugendliche ab zwölf Jahren und kostet fünf Euro. Weiter gibt es noch am 10. Dezember von 11.30 bis 14.30 Uhr ein Jahresabschlussessen für Jugendliche ab zwölf Jahren in der Pizzaria "Da Carlo" in Bad Salzuflen. Der Kostenbeitrag liegt ebenfalls bei fünf Euro.

Weitere Informationen gibt es im Jugendzentrum Hohenhausen unter Tel. (05264) 656062 und per Mail über kjkkalletal@web.de

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare