Millionenbetrug bei der Lebenshilfe Detmold

Martin Hostert

  • 2
Detmolder Staatsanwaltschaft - © Bernhard Preuss
Detmolder Staatsanwaltschaft (© Bernhard Preuss)

Ein nun fristlos entlassener Ex-Kollege hat über Jahre fingierte Fahrtkosten abgerechnet und sogar Verstorbene als beförderte Mitarbeiter eingetragen. Der Verein stellt Strafanzeige.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.