Charlotte Perrin präsentiert die Schau „Konform“

Knapp 40 Künstler arbeiten in, mit und zu der Größe DIN A4

Barbara Luetgebrune

  • 0
Kunst im klaren Format: Charlotte Perrin präsentiert dieses Wochenende eine Gruppenausstellung in Lemgo. - © Barbara Luetgebrune
Kunst im klaren Format: Charlotte Perrin präsentiert dieses Wochenende eine Gruppenausstellung in Lemgo. (© Barbara Luetgebrune)

Lemgo. Gerade hat sie ihre eigene Abschlussausstellung im Eichenmüllerhaus eröffnet, jetzt legt Charlotte Perrin noch einen drauf. In einer leeren Geschäftsfläche im Fachmarktzentrum Alte Post präsentiert die „Junge Kunst"-Stipendiatin die Gruppenschau „Konform", die sie konzipiert und kuratiert hat.

Die Grundidee: „Ich wollte gern viele Künstlerkollegen nach Lemgo einladen. Und ich wollte kein Thema setzen, sondern ein Format vorgeben", sagt Charlotte Perrin. Das entsprang erst einmal ganz pragmatischen Überlegungen, denn die rund 40 Künstler, die sie eingeladen hat, an der Ausstellung teilzunehmen, leben und arbeiten in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Halle, Hamburg, Köln, Leipzig und München, aber auch in Wien, Paris und Los Angeles. Klar, dass die wenigsten von ihnen, ihre Arbeiten persönlich vorbeibringen können.

Also entschied sich Charlotte Perrin für ein Format als Größenvorgabe, das mühelos per Post verschickt werden kann: DIN A4. Was nicht bei allen Künstlern auf Gegenliebe stieß. „Manche wollen auf keinen Fall auf DIN A4 arbeiten, weil es so ein Standard ist", erläutert die Stipendiatin. Aber gerade das ist für sie der Reiz an der Sache: innerhalb eines festgelegen Rahmens, einer Norm kreativ zu werden.

Die Künstler, die sich der Herausforderung gestellt haben, haben sich das Standardformat in vielfältiger Weise angeeignet, haben es teilweise auch abgewandelt. Filigrane Zeichnungen und Fotoserien, die sowohl gestalterisch als auch inhaltlich auf Kontraste setzen, sind ebenso unter den Exponaten wie Gemälde, Collagen, grafische Arbeiten, Objekte und sogar eine Video-Installation. Geblättert werden darf auch: Einige Teilnehmer haben Künstler und Skizzenbücher eingereicht – im DIN A4-Format versteht sich. Von wegen konform: Auf diese Weise ist eine charmante und originelle Ausstellung entstanden, die zum Stöbern und Entdecken einlädt.

Die leerstehende Geschäftsfläche im Fachmarktzentrum Alte Post, Bruchweg 14, ist Charlotte Perrin von der Amandla International GmbH überlassen worden, Lemgo Marketing und Staff Stiftung haben das Projekt unterstützt.

Am Freitag, 18. März, führt die Kuratorin ab 18 Uhr durch die Ausstellung, die heute von 12 bis 20 Uhr geöffnet ist. Die Öffnungszeiten am Samstag und Sonntag, 19. und 20. März: 14 bis 18 Uhr.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!