Demo gegen AfD-Treffen könnte Straßenverkehr ins Stocken bringen

Kirsten Fuhrmann

  • 0
Am Schulzentrum in Lage protestierten 2017 Hunderte lautstark gegen den Auftritt von Marcus Pretzell von der AfD. Für die Demo am Samstag sind 300 Personen angemeldet. - © Archivfoto: Torben Gocke
Am Schulzentrum in Lage protestierten 2017 Hunderte lautstark gegen den Auftritt von Marcus Pretzell von der AfD. Für die Demo am Samstag sind 300 Personen angemeldet. (© Archivfoto: Torben Gocke)

Lage. Erneut plant die AfD eine Veranstaltung im Bürgerhaus am Clara-Ernst-Platz. Für Samstag, 1. August, lädt der AfD-Landesverband zur Kreissprecherkonferenz. Sprecher aus ganz NRW werden erwartet. Etwa 40 Institutionen haben sich zu einer Gegendemonstration zusammengetan. 300 Teilnehmer werden erwartet. Während der Demonstration kann es im Innenstadtbereich zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen.

„Ab 10 Uhr ruft ein überregionales, breites Bündnis zum gemeinsamen Protest unter dem Motto ’SchiefLAGE beenden – Gegen die AfD-Kreissprecherkonferenz’ auf", schreiben die Organisatoren, der Verein Woodstick Festival, in einer Pressemitteilung. Vom Marktplatz aus soll sich der 300 Personen schwere Demonstrationszug durch die Stadt bewegen. Neben dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold sind weitere Redner angekündigt.

„Ein Organisationsteam konnte innerhalb kürzester Zeit knapp vierzig unterstützende Institutionen und Vereine aus dem gesellschaftlichen Leben finden", so die Organisatoren. „Gemeinsam will man ein Zeichen gegen Rechts für ein demokratisches und menschenrechtsorientiertes Miteinander mit all seinen Facetten setzen."

Die Polizei bestätigt die Anmeldung der Demo. „Wir sind mit verstärkten Kräften vor Ort und garantieren für eine sichere Durchführung des Aufzugs", versichert Laura Merks, Pressesprecherin der Polizei Lippe. Die Teilnehmer seien aufgefordert, den Mindestabstand einzuhalten. Eine Maskenpflicht gelte nicht. Zudem könne es im Innenstadtbereich zu vorübergehenden Behinderungen im Straßenverkehr kommen, sagt Merks.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!