Kraftwerke heruntergefahren: Stadtwerke Lemgo reagieren auf Coronakrise

Jens Rademacher

  • 0
Matthias Rabe, Fachbereichsleiter Eigenerzeugung am Standort für das Heizkraftwerk Mitte (links), und Stadtwerke-Geschäftsführer Arnd Oberscheven neben dem Elektrokessel am Bruchweg. - © Jens Rademacher
Matthias Rabe, Fachbereichsleiter Eigenerzeugung am Standort für das Heizkraftwerk Mitte (links), und Stadtwerke-Geschäftsführer Arnd Oberscheven neben dem Elektrokessel am Bruchweg. (© Jens Rademacher)

In der Krise sinkt der Stromabsatz um 15 bis 20 Prozent. Zugleich gibt es viel Energie aus Wind und Sonne. Die Stadtwerke Lemgo reagieren, indem sie ihre Kraftwerke herunterfahren und den Elektrokessel anwerfen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.