Lemgoerin im Glück: Reifen durchschlägt Frontscheibe und landet auf Beifahrersitz

veröffentlicht

  • 0
Ein Blick auf die völlig zerstörte Windschutzscheibe des Seats. Nicht auszudenken, wie dieser Unfall im schlimmsten Fall hätte enden können. - © Polizei Bielefeld
Ein Blick auf die völlig zerstörte Windschutzscheibe des Seats. Nicht auszudenken, wie dieser Unfall im schlimmsten Fall hätte enden können. (© Polizei Bielefeld)

Lemgo. Eine Autofahrerin aus Lemgo ist am Samstagabend mit dem Schrecken davongekommen: Als die 32-Jährige auf der A2 in Bielefeld in Richtung Hannover unterwegs war, durchschlug plötzlich ein Reifen die Frontscheibe ihres Seats. Die Lipperin blieb unverletzt. Der Eigentümer des Reifens setzte seine Fahrt dagegen fort, schreibt die Bielefelder Polizei.

Der Vorfall ereignete sich gegen 18.40 Uhr in Höhe des Beschleunigungsstreifens der Anschlussstelle Sennestadt. Der Reifen samt Felge blieb auf dem Beifahrersitz liegen. Die 32-Jährige konnte ihren Pkw sicher auf den Seitenstreifen lenken und informierte die Polizei. Von dem Fahrer, der den Reifen verloren hatte, fehlt jede Spur.

Das Geschoss landete auf dem Beifahrersitz - © Polizei Bielefeld
Das Geschoss landete auf dem Beifahrersitz (© Polizei Bielefeld)

Bei dem Reifen handelt es sich um einen Blacklion 195/60 R14. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Hinweise nimmt das Bielefelder Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!