Oerlinghausen hat einen neuen Hauptkommissar

Cordula Gröne

  • 0
Neuer Bezirksbeamter: Carsten Ehmer (vorne) mit (von links) Jürgen Siebel, Jürgen Schnelle und Landrat Dr. Axel Lehmann hinter dem Gebäude der Lagenser Wache.  - © Cordula Gröne
Neuer Bezirksbeamter: Carsten Ehmer (vorne) mit (von links) Jürgen Siebel, Jürgen Schnelle und Landrat Dr. Axel Lehmann hinter dem Gebäude der Lagenser Wache.  (© Cordula Gröne)

Oerlinghausen/Leopoldshöhe/Lage. Für ihn ist Oerlinghausen Neuland: Carsten Ehmer ist der neue Bezirksbeamter der Kreispolizei Lippe in Oerlinghausen-Nord und Leopoldshöhe-Helpup. Doch auch die Lagenser Ortsteile Kachtenhausen, Billinghausen, Müssen und Hörste gehören zu seinem Wirkungsbereich.

Organisatorisch ist Ehmer an die Lagenser Wache gekoppelt, berichtete Landrat Dr. Axel Lehmann bei der Vorstellung dort. Meist wird er jedoch wohl in den Ortsteilen unterwegs sein. Denn als Bezirksbeamter soll er für die Menschen vor Ort präsent sein sowie als Bindeglied zwischen Gemeinde und Polizei dienen.

Er werde nicht müde zu erwähnen, dass Ostwestfalen-Lippe die sicherste Region in Nordrhein-Westfalen sei, meinte der Landrat. Dies lässt sich an den sogenannten „Opfergefährdungszahlen" ablesen. Damit wird errechnet, wie hoch die Gefahr ist, Opfer einer Straftat zu werden – und die ist in Lippe gering. Der Landrat gab sich kämpferisch: „Ich werde keinen Wachstandort schließen, es sei denn, Herr Reul weist mich dazu an."

Carsten Ehmer wurde 1964 in Essen geboren. Er trat in den Polizeivollzugsdienst 1983 bei der Bereitschaftspolizei in Selm (Kreis Unna) ein. Es folgten Stationen bei der Einsatzhundertschaft und der Autobahnpolizei sowie ab 1997 als Einsatzbearbeiter. Im Jahr 2007 erfolgte seine Versetzung zur Kreispolizeibehörde Lippe. Seitdem war er dort im Wach- und Wechseldienst in der Wache in Detmold tätig.

Bürgernähe ist wichtig

Carsten Ehmer lebt in Detmold, ist 55 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. „Ich wollte mich verändern", sagt er zu seinem erwünschten Wechsel als Bezirksbeamter. „Ich freue mich tierisch darüber." Warum? Er sieht bei der Polizei Bürgernähe als wichtig an. Und auch die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten, vor allem bei der Verkehrserziehung, ist für ihn ein nicht unbedeutender Bestandteil seiner Arbeit. In seiner Freizeit widmet sich der Hauptkommissar der Familie und geht gern mit seinem Hund spazieren. Neben der Präsenz bei Anlässen in den Ortsteilen und der Kontaktpflege zu Vereinen und Institutionen gehört zum Aufgabenbereich des Bezirksbeamten auch die Vollstreckung von Haftbefehlen, sagte der Leiter der Polizeiwache in Lage, Jürgen, Schnelle.

Nach Auskunft von Polizeidirektor Jürgen Siebel, Leiter der Direktion Gefahrenabwehr Einsatz, kümmert sich Ehmer als Bezirksbeamter auch um die Nachsorge von Opfern. Sind Fremde in Haus oder Wohnung eingebrochen, leiden die Menschen meist darunter. Ehmer leihe den Menschen sein Ohr und könne Hilfsmaßnahmen zusätzlich zu den Präventionsangeboten der Kreispolizei vermitteln.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!