Ungebremst in anderes Fahrzeug gekracht

veröffentlicht

  • 0
Schwerer Verkehrsunfall in Herford: An der Kreuzung Bünder Straße / B61 ist am Montag ein Mann schwer verletzt worden. Eine andere Autofahrerin hatte ihm mit ihrem Mini (Foto) laut Polizei die Vorfahrt genommen und ist ungebremst in sein Fahrzeug gekracht. - © Polizei Herford
Schwerer Verkehrsunfall in Herford: An der Kreuzung Bünder Straße / B61 ist am Montag ein Mann schwer verletzt worden. Eine andere Autofahrerin hatte ihm mit ihrem Mini (Foto) laut Polizei die Vorfahrt genommen und ist ungebremst in sein Fahrzeug gekracht. (© Polizei Herford)

Herford/Oerlinghausen. Bei einem Verkehrsunfall in Herford ist am Montagabend ein junger Mann schwer und eine junge Frau leicht verletzt worden. Das berichtet die Polizei Herford. Ein 22-Jähriger aus Herford fuhr dem Bericht zufolge am Montag gegen 21 Uhr mit einem Nissan auf der Bünder Straße in Richtung Bünde. An der Kreuzung Bünder Straße / B61 hielt der 22-Jährige sein Fahrzeug zunächst an der für ihn Rot zeigenden Ampel an. Als diese auf Grün wechselte, beschleunigte der Herforder seinen Nissan und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Zeitgleich fuhr eine 26-jährige Frau aus Oerlinghausen mit ihrem Mini Cooper auf der B61 in Richtung Lippe. Zeugen hätten übereinstimmend angegeben, dass die Frau ihr Fahrzeug nicht an der für sie Rot zeigenden Ampel angehalten habe, sondern ungebremst in den Kreuzungsbereich einfuhr, das teilt die Polizei mit.

In der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten Nissan. Durch die starke Wucht des Aufpralls sei der 22-Jährige schwer worden, er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in der Nähe. Die 26-Jährige verletzte sich leicht und wurde ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit rund 20.000 Euro beziffert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare