Erst Freude, dann Enttäuschung: Spiel gegen Melsungen abgesagt

Jörg Hagemann

  • 0
Das Spiel hätte am Sonntag in der Phoenix-Contact-Arena stattfinden sollen. - © Archivfoto: Yvonne Glandien
Das Spiel hätte am Sonntag in der Phoenix-Contact-Arena stattfinden sollen. (© Archivfoto: Yvonne Glandien)

Lemgo. Eine gute Nachricht für alle Handballfans gab es noch am Donnerstag. Für das erste Spiel des TBV Lemgo Lippe nach der Europameisterschaft waren durch Lockerungen der Corona-Schutzverordnung kurzfristig noch einmal 750 Tickets auf den Markt gekommen. Am Freitagmittag folgte dann die große Enttäuschung: Das mit Spannung erwartete DHB-Pokal-Viertelfinale am Sonntag um 16 Uhr gegen die MT Melsungen wurde kurzfristig abgesagt.

Der Grund sind zahlreiche Corona-Erkrankungen im Team der Nordhessen. Einem Antrag auf Verlegung stimmte die HBL am Freitagvormittag zu. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt.

Neue HBL-Regularien greifen

Um sich für die Nachwirkungen der im Januar mit zahlreichen Corona-Infektionen stattgefundenen Europameisterschaft zu wappnen, hatte die HBL sowohl für die DHB-Pokal-Viertelfinals als auch für den ersten Ligaspieltag am 9./10. Februar seine Regularien geändert. Demnach dürfen Partien bereits dann angesagt werden, wenn sechs Feldspieler oder zwei Torhüter einer Mannschaft mit dem Coronavirus infiziert sind oder nach einer überstandenen Erkrankung noch keine medizinische Freigabe für den Wettkampf erfolgt ist. Ab der übernächsten Woche soll dann wieder die bisherige Regel gelten, wonach eine Spielabsage erst erfolgen kann, wenn mehr als 50 Prozent der Spieler nicht zur Verfügung stehen.

"Die Absage kommt für uns überraschend", teilte TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike am Freitag mit. "Wir wünschen allen betroffenene Spielern der MT Melsungen gute Besserung und hoffen, dass sie schnellstmöglich wieder gesund in den Wettkampf einsteigen können. Es gilt leider auch weiterhin, flexibel zu bleiben."

Bereits erworbene Tickets für das Pokalspiel behalten ihre Gültigkeit. Eigentlich hätten am Sonntag 1500 Zuschauer Zutritt zur Phoenix-Contact-Arena erhalten. Welche Kapazität am Donnerstag, beim ersten Heimspiel 2022 gegen TuS N-Lübbecke möglich ist, hängt von der Corona-Schutzverordnung NRW statt. Die aktuelle Version ist bis 9. Februar gültig.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare