Schwere Gewitter treffen Bad Salzuflen und Lügde - Leitstelle meldet 90 Einsätze im Kreis

Janet König

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Unwetter
  3. Wetter
Land unter in Lügde - © LakaLau Fotografie
Land unter in Lügde (© LakaLau Fotografie)
Stand, Freitag, 8. Juni, 15.33 Uhr - © DWD
Stand, Freitag, 8. Juni, 15.33 Uhr (© DWD)

Kreis Lippe. Es hat uns doch erwischt. Der Deutsche Wetterdienst warnte ab den Mittagsstunden im gesamten Kreis vor schweren Gewittern. Unwetterartige Regenschauer, Hagel und Sturmböen bis zu 75 km/h waren möglich. Insgesamt gab es bis zum frühen Freitagabend 90 Einsätze, meldet die Leitstelle der Feuerwehr. Besonders hart getroffen hat es Bad Salzuflen (50 Einsätze) und Lügde (19 Einsätze). Daneben musste die Feuerwehr vereinzelt in Barntrup, Extertal, Dörentrup und Lemgo ausrücken.

Video auf Vimeo

Überschwemmte Straßen, vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume sind die Einsatzschwerpunkte, meldet Sascha Medina von der Leitstelle. "Das schlimme ist, dass sich das Gewitter festsetzt und nicht weiterzieht", sagt Medina. Spektakuläre Vorfälle habe es bisher nicht gegeben. Dennoch seien die Einsatzkräfte schwer gefordert worden.

Wegen des Unwetters mussten einige Straßen gesperrt werden, darunter die Hohenborner Straße in Lügde. Die zwischenzeitliche Sperrung des Tunnels konnte nach einer Stunde wieder freigegeben werden, heißt es seitens der Leitstelle. In Lemgo hatte es wieder einmal die Herforder Straße erwischt. Starker Regen sorgte hier - wie auf vielen Straßen Lippes - für Überschwemmungen.

Gegen 17 Uhr hatte sich die Wetterlage in Lippe wieder entspannt. Vereinzelte Einsätze dauertenallerdings länger, viele Straßen mussten von Schlamm und Astwerk gereinigt werden.

Video
Schauer in Salzuflen

Schauer in Salzuflen

Lokal begrenzt waren extreme Regenmengen von bis zu 60 Liter pro Quadratmeter angesagt. Die Unwetterwarnung  galt bis etwas 15.30 Uhr. Die Gewitter hatten sich laut DWD (Deutscher Wtterdienst) vom Südosten her aufgebaut.

Bundesweit hatte es in den vergangenen Tagen immer wieder schwere Unwetter gegeben. Lippe blieb in dieser Woche - zumindest bis Freitagnachmittag - davon verschont. Für das kommende Wochenende ist mit vereinzelten Gewitterschauern zu rechnen. Die meiste Zeit soll es heiter und sonnig bleiben, heißt es.

Dieses Video hat uns über Facebook aus Bad Salzuflen erreicht. Wie sieht es im Rest der Region aus? Schickt uns eure Fotos und Eindrücke an online@lz.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!