Doppelmord in Bad Salzuflen: Zeuginnen zeichnen „toxische“ Mutter-Sohn-Beziehung

Janet König

  • 0
Die Verteidiger Ralph Niemeier (vorne) und Jan-Christian Hochmann stehen an der Seite ihres Mandanten. Der 59 Jahre alte Salzufler ist wegen zweifachen Mordes angeklagt und schützt sein Gesicht mit einer Akte. - © Janet König
Die Verteidiger Ralph Niemeier (vorne) und Jan-Christian Hochmann stehen an der Seite ihres Mandanten. Der 59 Jahre alte Salzufler ist wegen zweifachen Mordes angeklagt und schützt sein Gesicht mit einer Akte. (© Janet König)

Ein Salzufler muss sich wegen zweifachen Mordes verantworten. Am zweiten Prozesstag sagen Angehörige aus.

„Toxisch". „Boshaft". „Verachtend". Die Worte, mit denen zwei Angehörige die Beziehung der getöteten Hofcafé-Betreiberin (84) zu ihren Söhnen beschreiben, zeichnen das Bild einer völlig kaputten Familie...

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.