Die Detmolder Bezirksregierung hat eine neue Chefin

Lothar Schmalen

  • 0
Blick von der Bezirksregierung über die Stadt Detmold.  - © Archiv: Bernhard Preuß
Blick von der Bezirksregierung über die Stadt Detmold.  (© Archiv: Bernhard Preuß)

Düsseldorf/Detmold. Judith Pirscher (52, Foto), Landesrätin beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster, soll neue Regierungspräsidentin in Detmold werden. Die gebürtige Dortmunderin wird nach Informationen aus Kreisen der Landesregierung Nachfolgerin von Marianne Thomann-Stahl (65), die seit 2005 an der Spitze der Bezirksregierung steht. Pirscher gehört wie Thomann-Stahl der FDP an. Damit bliebe das Amt der Detmolder Spitzenbeamtin weiterhin in den Händen des kleineren Koalitionspartners der schwarz-gelben Landesregierung.

Beim Landschaftsverband leitet die Juristin Judith Pirscher die Geschäftsbereiche Bau- und Liegenschaftsbetrieb und Kommunale Versorgungskassen für Westfalen-Lippe (kvw). In der FDP ist sie die Bundesvorsitzende der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK). In dieser Funktion nimmt sie auch regelmäßig an den Sitzungen des FDP-Bundesvorstands teil. In Münster ist sie stellvertretende Kreisvorsitzende der dortigen FDP.

Pirscher begann ihre berufliche Laufbahn in einer Düsseldorfer Rechtsanwaltskanzlei, war dann Mitarbeiterin der FDP-Bundestagsfraktion und von 2000 bis 2005 Mitarbeiterin der FDP-Landtagsfraktion. 2005 wurde sie Büroleiterin von NRW-Innenminister Ingo Wolf (FDP). Von dort wechselte sie zum NRW-Verfassungsschutz und ist seit 2011 beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Münster.

Thomann-Stahl, die 2005 nach dem Regierungswechsel in Düsseldorf von Rot-Grün zu Schwarz-Gelb Nachfolgerin von Andreas Wiebe (Grüne) wurde, geht nach Erreichen der Altersgrenze Ende November in den Ruhestand. Die FDP-Politikerin, die aus Oberkochen in Baden-Württemberg stammt, war zuvor 15 Jahre lang FDP-Landtagsabgeordnete gewesen, zuletzt parlamentarische Geschäftsführerin ihrer Fraktion.

Mit dieser Personalentscheidung der Landesregierung bleiben vier der fünf Spitzenpositionen in den NRW-Regierungsbezirken in der Hand von Frauen. Drei Spitzenpositionen sind mit CDU-Mitgliedern besetzt, je eine von der SPD und von der FDP. Hans-Josef Vogel (63, CDU), der seit 2017 Regierungspräsident in Arnsberg ist, ist der einzige Mann in der Runde.

Chefin der Bezirksregierung Köln ist seit 2010 die Sozialdemokratin Gisela Walsken (61). An der Spitze der Bezirksregierung Düsseldorf steht seit 2017 die Christdemokratin Birgitta Radermacher (63). Regierungspräsidentin in Münster ist ebenfalls seit 2017 Dorothee Feller (53, CDU).

Information

Regionalbehörde des Landes

Die Bezirksregierungen sind Regionalbehörden der Landesregierung. Die Regierungspräsidenten/innen an ihrer Spitze werden von der Landesregierung ernannt. Sie sind an Weisungen aus der Düsseldorfer Landesregierung gebunden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!